Startseite / Regularien / Wann verfallen Punkte in Flensburg?
Wann verfallen Punkte in Flensburg?
27. April 2020
Regularien

Wann verfallen Punkte in Flensburg?

Wofür gibt es eigentlich Strafpunkte im Straßenverkehr? Was hat sich durch die Punktereform von 2014 geändert und wann verfallen Punkte in Flensburg? Diese und weitere Fragen hast du dir nach einer brenzligen Verkehrssituation vermutlich schon gestellt. Doch wer Vorschriften und Neuregelungen in Sachen Punkteverjährung kennt, muss keine Angst vor der gefürchteten 8-Punkte-Grenze und einem Führerscheinentzug haben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Fahreignungsregister, erklären dir, wie du dein Punktekonto in Flensburg einsiehst und ob du aktiv Punkte in Flensburg abbauen kannst.

Wofür gibt es Punkte im Straßenverkehr?

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) führt in Deutschland das Fahreignungsregister (FAER), besser bekannt als Verkehrssünderkartei. Verkehrsteilnehmer, die im Straßenverkehr ordnungswidrig oder sicherheitsgefährdend auffallen, erhalten bei entsprechenden Verstößen eine Eintragung im FAER. Die Eintragung erfolgt in Form von einem bis maximal drei Punkten pro Verstoß und bemisst sich nach den Regelungen des Fahreignungs-Bewertungssystem in Flensburg.

Eine Punktebewertung durch das Kraftfahrtbundesamt findet nur statt, wenn der Verstoß zu den im FAER gelisteten Zuwiderhandlungen zählt oder ein verordnetes Bußgeld mindestens 60 Euro beträgt. Die Verstöße werden in drei Kategorien und daraus resultierende verkehrserzieherische Maßnahmen unterschieden.

1 Punkt vergibt das KBA für verkehrssicherheitsbeeinträchtigende Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldstrafen:

  • Telefonieren am Steuer ohne Freisprechanlage

  • Ungesicherte Beförderung von Kindern

  • Überholen bei Überholverbot

  • Fehler beim Abbiegen

  • Missachten des Sicherheitsabstands bei erhöhter Geschwindigkeit

  • Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts bis zu 20 km/h, außerorts bis zu 25 km/h

  • Vorfahrtmissachtung mit Gefährdung

  • Missachtung von Haltepflicht am Stoppschild mit Gefährdung oder Unfallfolge

2 Punkte gibt es für besonders verkehrssicherheitsbeeinträchtigende Ordnungswidrigkeiten mit Bußgeldstrafen, anschließendem Fahrverbot oder Straftaten ohne Entzug der Fahrerlaubnis:

  • Telefonieren ohne Freisprechanlage mit Gefährdung oder Unfallfolge

  • Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts ab 21 km/h, außerorts ab 26 km/h

  • Jegliche Art von Drogenverstoß

  • Überholverstöße bei Gegenverkehr und Gefährdung

  • Blockieren oder Missachten einer Rettungsgasse auf der Autobahn oder allgemeine Behinderung von Einsatzfahrzeugen

  • Missachtung von Rotlicht mit Gefährdung oder Unfallfolge

3 Punkte erteilt das KBA für Verstöße, die als schwere Straftaten im Straßenverkehr geahndet und mit Führerscheinentzug, Geld- und/oder Haftstrafen belegt werden:

  • Fahrlässige Körperverletzung oder Tötung

  • Nötigung

  • Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr

  • Fahrer- und Unfallflucht

  • Fahren trotz Fahrverbots oder ohne Führerschein

  • Fahren unter Vollrausch (ab 1,1 Promille)

  • Illegale Autorennen

Eine vollständige Auflistung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten findest du auf der Homepage des FAER unter Anlage 13 zum § 40 der Fahrerlaubnis-Verordnung.

Das Punktesystem nach der Reform von 2014

Jeder Autofahrer erhält für Verkehrssünden Eintragungen in seinem Punktekonto in Flensburg. Ab vier Punkten ist mit der ersten gebührenpflichtigen Ermahnung seitens der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde zu rechnen. Das war jedoch nicht immer so. 2013 reformierte das Bundesverkehrsministerium unter Verkehrsminister Peter Ramsauer das seit 1958 bekannte Verkehrszentralregister. Das neue Bewertungssystem, in Fahreignungsregister umbenannt, trat am 1. Mai 2014 in Kraft und sollte Klarheit im Maßnahmen- und Bußgeldkatalog schaffen.

Drohte etwa im alten Punktesystem der Fahrerlaubnisentzug ab 18 Punkten, so liegt die Grenze des Erlaubten nun bei acht Punkten. Dafür gab es jedoch im alten System bereits bis zu vier Punkte für Ordnungswidrigkeiten, die seit 2014 nur noch einen Punkt in Flensburg bringen. Fahrverbote wurden bereits mit drei bis vier Punkten für Ordnungswidrigkeiten verhängt und eine Straftat mit Entziehung der Fahrerlaubnis wurde mit fünf bis sieben Punkten belegt.

Insgesamt gibt es im neuen System nur noch Punkte für sicherheitsgefährdende Verstöße im Straßenverkehr. Viele Autofahrer stellten daher erfreut fest, dass ältere Eintragungen für kleinen Verstöße aus dem Konto gelöscht wurden, weil sie nach neuer Regelung keinen Sicherheitsverstoß im Straßenverkehr darstellten.

Die Reduzierung des veralteten 18 Punktesystems mit sieben Kategorien auf ein acht Punktesystem mit drei Kategorien sollte Fahrern die Übersicht erleichtern und die Ahndung von Verstößen zeitgemäßer, einfacher und gerechter gestalten. Bei Handy am Steuer oder Raserei kommen so deutlich schneller Bußgelder und Punkte ins Spiel, als noch vor 2014. Auch das Punktekonto in Flensburg ist für Autofahrer nun deutlich transparenter und beim KBA jederzeit einsehbar.

Die magische Grenze: acht Punkte

Wenn du wissen willst, wie nah du dem Fahrerlaubnisentzug bereits bist, merk dir einfach die Farben Grün, Gelb und Rot. Das Fahreignungsregister funktioniert nach einem Ampelfarbensystem (auch Punkte-Tacho) und soll Autofahrern aufzeigen, ab wann erste Maßnahmen drohen.

Grün steht für ein bis drei eingetragene Punkte und gilt als Vormerkung auf dem Konto. Maßnahmen der Behörden erfolgen noch nicht.

Gelb steht für vier bis fünf Punkte auf dem Konto. Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde verschickt eine schriftliche, gebührenpflichtige Ermahnung mit der Empfehlung zur Teilnahme an einem Fahrseminars zum Punkteabbau.

Rot steht für sechs bis sieben Punkte und gilt als letzte Verwarnung. Punkte abbauen ist nicht mehr möglich. Der Mahnbescheid ist ebenfalls kostenpflichtig und listet alle bisherigen Vergehen auf. Ein Fahreignungsseminar wird trotzdem empfohlen.

Die Grenze ist letztendlich mit acht Punkten erreicht. Die Fahrerlaubnis ist ab jetzt nicht mehr zu retten und wird entzogen. Vielleicht stellt sich dir die Frage, was eigentlich der Unterschied zwischen einem Fahrverbot und dem Entzug der Fahrerlaubnis ist.

Ein Fahrverbot kann bereits bei Ordnungswidrigkeiten ab zwei Punkten verhängt werden und ist zeitlich begrenzt. Die Fahrerlaubnis wird dir automatisch nach Ablauf der festgelegten Frist wieder erteilt.

Beim Entzug der Fahrerlaubnis, zu dem es bei mit drei Punkten bewerteten Straftaten oder acht auf dem Punktekonto in Flensburg gesammelten Eintragungen kommt, verlierst du deine Fahrerlaubnis endgültig. Nach einer Sperrfrist von mindestens sechs Monaten kannst du die Neuausstellung beantragen und musst damit einhergehend die MPU (Medizinisch-Psychologische-Untersuchung) bestehen.

Wann verfallen Punkte in Flensburg?

Bevor du dich überhaupt mit der Frage auseinandersetzt, wie du deine Fahrerlaubnis zurückerhältst, solltest du es gar nicht erst soweit kommen lassen und dich fragen: Wann verjähren Punkte in Flensburg? Wann werden Punkte gelöscht und wie kann ich rechtzeitig Punkte abbauen?

Die Fristen für Punkteverjährung haben sich vor und nach der Reform nur geringfügig verändert. Nach alter Regelung verjährten Punkte für Ordnungswidrigkeiten nach zwei Jahren, Punkte für Straftaten verjährten nach fünf und Punkte, die zum Entzug der Fahrerlaubnis führten, nach zehn Jahren. Im neuen Drei-Punkte-System ist die Verjährung deutlich übersichtlicher. Ein Punkt verfällt nach zweieinhalb Jahren, zwei Punkte nach fünf Jahren und drei Punkte nach zehn Jahren.

Vor der Reform des Verkehrszentralregisters 2014 gestaltete sich der Punkteabbau in Flensburg für Autofahrer viel komplizierter als nach der Reform. Insbesondere die Frage, wann Punkte in Flensburg verfallen, ließ sich gar nicht so leicht beantworten, denn im alten Register galt noch die Tilgungshemmung. Für Eintragungen, die kurz vor der Verjährung standen, stellte sich die Uhr zurück, sobald ein neuer Punkt hinzukam. Die Tilgungsfrist begann damit von vorn. Bei 18 Punkten ging da der Überblick schnell verloren.

Im neuen Fahreignungsregister wurden alte Punkte je nach Schweregrad in ein bis drei Punkte umgerechnet und ins Fahreignungsregister übertragen. Für Eintragungen vor 2014 galten weiterhin die alten Verjährungsfristen samt Tilgungshemmung. Für alle neuen Punkte galten die aktualisierten Fristen. Jeder Verstoß wird seit der Reform einzeln bewertet und die Verjährung durch neu hinzukommende Verstöße nicht gehemmt.

Überliegefrist: Worauf du achten musst

Bevor du dich nach der Verjährung eines Punktes zu früh freust: Gelöschte Punkte geistern noch ein Jahr nach der Löschung auf deinem Punktekonto in Flensburg herum. Der Grund dafür ist die sogenannte Überliegefrist nach einem Punkteverfall und diese solltest du dir merken. Die einjährige Speicherung gelöschter Punkte betrifft in erster Linie unbelehrbare Verkehrssünder, die ihren Punktestand immer im Blick haben und davon ausgehen, bereits einen Tag nach Verjährung wieder bei null anfangen zu können.

Durch die Überliegefrist haben Behörden die Möglichkeit, den Gesamtpunktestand eines Autofahrers zu ermitteln, selbst wenn die Verfolgung neuer Verstöße noch nicht abgeschlossen ist. Punkte, die zum Zeitpunkt des Vergehens noch auf dem Punktekonto in Flensburg standen, können so in die Bewertung des neuen Verstoßes einfließen.

Fahreignungsseminar: Aktiv Punkte abbauen

Wer das gelbe Warnlicht sieht, also vier bis fünf Punkte auf dem Konto hat, erhält nicht nur die erste schriftliche Ermahnung, sondern auch die Empfehlung ein Fahreignungsseminar (FeS) zu belegen. Solltest du dich fragen, ob du aktiv Punkte in Flensburg abbauen kannst, so ist das FeS deine Antwort.

Das Seminar ist eine verkehrserzieherische Maßnahme und bietet dir die Möglichkeit, maximal einen Punkt von deinem Punktekonto zu löschen und so Besserungswillen zu zeigen. Du kannst das Seminar jedoch nur einmal innerhalb von fünf Jahren belegen. Das Angebot gilt zudem nur bei einem Punktestand von einem bis fünf Punkten. Ab sechs Punkten kannst du das Seminar zwar noch besuchen, doch nicht länger Punkte in Flensburg abbauen.

Das Seminar setzt sich aus einem verkehrspädagogischen und einem verkehrspsychologischen Teil zusammen und soll Autofahrern schädliche Fahrverhaltensmuster und mögliche psychologische Gründe dafür aufzeigen. Es umfasst maximal drei Wochen. Die Gesamtkosten des Seminars liegen bei etwa 650 Euro. Beide Seminarteile berechnen sich dabei separat mit 250 bis 350 Euro für die Verkehrspädagogik und 240 bis 300 Euro für Verkehrspsychologie.

Punktestand online anschauen

Es ist ratsam, nicht auf die erste Ermahnung und eine Einladung zum FeS zu warten. Dank des reformierten Punktesystems ist der eigene Punktestand nicht nur übersichtlicher, sondern auch für alle Autofahrer transparent. Du kannst dein Punktekonto in Flensburg jederzeit postalisch oder online beim Kraftfahrtbundesamt abfragen und so eine Eskalation vermeiden.

Deine Punkteauskunft erhältst du auf dreierlei Art: Lade dir das Antragsformular von der Website des KBA herunter und reiche es per Post ein. Alternativ schickst du den Antrag direkt über das Online-Formular ab. Anschließend holst du deine Registerauskunft entweder direkt vor Ort in Flensburg ab oder lässt sie dir per Post zustellen.

Mit einem Personalausweis samt Online-Ausweisfunktion, einem Kartenlesegerät für Computer und der AusweisApp2 kannst du dein Punktekonto in Flensburg sogar von zuhause aus abfragen und in Form eines PDF-Dokuments speichern.

Bevor es überhaupt zu Verkehrserziehung und Punkteauskünften kommen muss, sollten sich Verkehrsteilnehmer jedoch bemühen, regelkonform und vorausschauend zu fahren und Sicherheit über Geschwindigkeit stellen.

Liebäugelst du mit einem neuen Gebrauchten? Dann ist heycar die richtige Adresse für dich. Warum? Weil du bei heycar rund 300.000 geprüfte Gebrauchtwagen in Top-Qualität findest. Kein Fahrzeug auf unserer Liste ist älter als 8 Jahre und mehr als 150.000 km gelaufen. Und weil sie so jung und gut in Schuss sind, haben sie alle eine Garantie. Klingt gut? Dann schau dir unser Angebot doch mal an!

Artikel Teilen

Das könnte dich auch interessieren:

22. Juli 2020

Die MPU – alles zu Ablauf, Kosten und Vorbereitung

Was ist die MPU? Wann musst du hin und wie bestehst du sie? Erfahre hier alles Nötige zu Ablauf und Kosten.

Weiterlesen
27. Juli 2020

Kindersitz: Bis wann ist er Pflicht?

Bis wann muss ein Kindersitz verwendet werden und ab wann dürfen Kinder vorne sitzen? Wir klären alle wichtigen Fragen.

Weiterlesen
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter  www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
***Dieser Pkw unterliegt der Differenzbesteuerung gem. § 25 a UStG. Die MwSt. wird in der Rechnung nicht ausgewiesen.
Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Cookie Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.