1. Startseite
  2. Autoteile & Technik
  3. Hyundai TIGER – UMV-Studie für jedes Gelände
Hyundai TIGER – UMV-Studie für jedes Gelände
29. Juni 2021
Autoteile & Technik

Hyundai TIGER – UMV-Studie für jedes Gelände

Stillstand ist Rückschritt, Technik entwickelt sich stetig weiter. Fahrzeughersteller forschen daher beständig. Wir merken das vor allem an herkömmlichen Fahrzeugen: mehr Raum, viel Leistung, flexible Anpassungsmöglichkeiten und damit für nahezu alle Situationen bestens gerüstet. Es gibt allerdings auch Szenarien, in denen die Wege so eng, steil oder unwegsam sind, dass sie an ihre Grenzen stoßen.

Für genau solche Fälle sind Ultimate Mobility Vehicles konzipiert, denen kein Gelände zu schwer ist. Auch der südkoreanische Automobilhersteller Hyundai hat mit der Transportstudie TIGER ein Modell entwickelt, das für härteste Umgebungsbedingungen gemacht ist. In diesem Beitrag erläutern wir dir, was ein Ultimate Mobility Vehicle ausmacht und welche Möglichkeiten und Relevanz für die Zukunft der Hyundai TIGER hat.

Was ist ein Ultimate Mobility Vehicle?

Ein Ultimate Mobility Vehicle (UMV) zeichnet sich durch hohe Flexibilität und Geländetauglichkeit aus, die oftmals durch eine Kombination aus verschiedenen Fortbewegungsarten erreicht wird. Solche Fahrzeuge sind vor allem für Einsätze an unzugänglichen Orten wie Höhlen oder in Gebirgen vorgesehen, wo sie als Versorgungs- oder Rettungsfahrzeuge dienen können.

Außerdem können UMVs auch als unbemannte Expeditionsfahrzeuge auf fremden Planeten eingesetzt werden. Dort erkunden sie die Umgebung, entnehmen Bodenproben und leisten damit erhebliche Beiträge zur Forschung. Ultimate Mobility Vehicles haben daher mit normalen Pkw wenig gemein, sondern sind technologisch höchst komplexe Nutzfahrzeuge.

TIGER X-1: erstes unbemanntes UMV von Hyundai

Nach dem Elevate Walking Car, das Hyundai 2019 auf der Computer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorstellte, ist der Hyundai TIGER X-1 das zweite UMV des Automobilherstellers mit Sitz in Seoul.

Bei der Bezeichnung „TIGER“ handelt es sich um ein Akronym für „Transforming Intelligent Ground Excursion Robot“. Der 2021 präsentierte Roboter ist das erste unbemannte UMV von Hyundai und verfügt über eine große Anzahl an Sensoren zur Fernüberwachung.

Eher Spinne als Raubkatze

Während die Bezeichnung „TIGER“ zunächst eine Verbindung zur gleichnamigen Raubkatze vermuten lässt, erinnert das UMV optisch eher an eine Spinne mit vier Beinen. An den vier Ecken des Fahrzeugs ist jeweils ein Rad an einem mehrgelenkigen und flexibel ausfahrbaren Bein montiert.

Der TIGER kriecht auf allen vieren durch eine Höhle (Bild: Hyundai)

Durch seine beweglichen Beine und Räder kann sich der Hyundai TIGER je nach Umgebungsbedingungen sehr flach oder mit üppiger Bodenfreiheit bewegen und ist daher auch den stärksten Geländewagen deutlich überlegen.

Darüber hinaus ist es durch die beweglichen Beine sogar möglich, dass sich das UMV laufend fortbewegen kann. Außerdem ist angedacht, den TIGER X-1 in Kombination mit einer unbemannten Drohne einzusetzen, sodass sich das Fahrzeug nicht nur zu Land, sondern auch in der Luft bewegen kann.

Für Vortrieb sorgen Elektromotoren, das UMV bewegt sich also komplett emissionsfrei. Über die Leistung der Elektromotoren, die Kapazität der Batterie und die Höchstgeschwindigkeit des allradangetriebenen Fahrzeugs ist bisher jedoch noch nichts bekannt. Durch seinen großzügigen Laderaum besteht die Möglichkeit, eine große Menge an Gütern in schwer zugängliche Gebiete zu transportieren.

Entwicklung in Kooperation mit starken Partnern

Um ein technologisch so komplexes Fahrzeug wie den TIGER X-1 zu entwickeln, mussten viele verschiedene Kompetenzen gebündelt werden. Die Leitung des Entwicklungsprojekts übernahm das New Horizons Studio, eine konzerneigene Denkschmiede des südkoreanischen Automobilherstellers.

New Horizons Studio kooperierte dabei eng mit dem Unternehmen Autodesk, das auf Konstruktionssoftware spezialisiert ist und durch die Entwicklung eines generativen Fahrzeugdesigns eine sehr stabile und zugleich leichte Konstruktion des TIGER X-1 ermöglichte.

Verschiedene Elemente des Chassis sowie die Beine des UMV wurden aus Kohlefaserverbundstoffen im 3D-Druckverfahren hergestellt. Außerdem ist Autodesk auf moderne Technologien wie künstliche Intelligenz spezialisiert, die ebenfalls in den TIGER Einzug erhielt.

Um neben einer stabilen und leichten Struktur auch eine größtmögliche Wendigkeit und Flexibilität zu erreichen, arbeitete das New Horizons Studio darüber hinaus mit den Konzeptdesignexperten von Sundberg-Ferar zusammen. Sundberg-Ferar wurde 1934 im US-amerikanischen Detroit als Studio für Produktinnovationen gegründet und berät Kunden von der Produktidee bis hin zur Marktreife.

Ziel des Unternehmens ist es, die Einzigartigkeit des Produkts oder der Dienstleistung in den Vordergrund zu rücken und damit die Grundlage für den Erfolg zu schaffen. In Zusammenarbeit mit Sundberg-Ferar entwickelte Hyundai eine 360-Grad-Oberflächenanalyse, sodass sich das Fahrzeug einen genauen Überblick über die Umgebung verschaffen kann und sich sicher in schwierigem Gelände bewegt.

Der TIGER durchkämmt den Dschungel (Bild: Hyundai)

Welche Relevanz hat der Hyundai TIGER für die Zukunft?

Bislang handelt es sich beim Hyundai TIGER lediglich um eine Konzeptstudie, die noch recht weit von einem Einsatz in Serie entfernt ist. Daher stellst du dir bestimmt die Frage, wie relevant das Fahrzeug für unsere zukünftige Mobilität ist.

Solche Studien gehen selten genau in der Form in Serie, in der sie der Öffentlichkeit präsentiert werden. Sie dienen vielmehr als Ideen- und Technologieträger und zeigen, wie sich die Mobilität von morgen aussehen könnte und welche Umsetzungsmöglichkeiten bereits zur Verfügung stehen. Hierbei werden die Studien noch nicht hinsichtlich ihrer Entwicklung und Produktion in Serie optimiert.

Der TIGER X-1 zeigt sehr interessante Ansätze, wie zukünftig entlegene Orte erreicht werden können. Somit könnten Forscher schwer zugängliche Orte effektiver erkunden oder Rettungskräfte in Katastrophengebieten schneller Hilfe leisten. Doch nicht nur auf der Erde, sondern auch auf anderen Planeten oder dem Mond ist der Einsatz der Technik des TIGER X-1 denkbar.

Mithilfe der Antriebstechnologie des TIGER könnten zukünftige Weltraumexpeditionen noch effektiver genutzt werden, da eine flexiblere Bewegung auf der Oberfläche möglich ist. Darüber hinaus ist das UMV durch seinen Elektroantrieb ein weiterer Schritt hin zur emissionsfreien Mobilität.

Die Einsatzgebiete des TIGER setzen ein hohes Maß an Effizienz und Verlässlichkeit voraus – Eigenschaften, die auch in normalen Straßenfahrzeugen eine große Rolle spielen. Die bei der Entwicklung des TIGER gewonnenen Erkenntnisse helfen somit auch beider Innovation von Alltagsfahrzeugen.

Was wird aus dem Hyundai TIGER?

Der Hyundai TIGER X-1 ist eine Konzeptstudie, die uns zeigt, mit welchen Mobilitätslösungen wir uns zukünftig auch in schwierigem Terrain sicher, schnell und effizient bewegen können. Vor allem in Kombination mit einer flugfähigen Drohne, beweglichen Beinen und Rädern sind dem Fahrzeug fast keine Grenzen gesetzt. Ob der TIGER X-1 wirklich in dieser Form eingesetzt wird, lässt sich derzeit noch nicht mit Gewissheit sagen.

Sicher ist aber: Selbst, wenn die Studie nicht in dieser Form in Serie geht – das gehört bei solchen Studien dazu – einige der technischen Ansätze und Erkenntnisse dieses UMVs werden in zukünftigen Fahrzeugen zu finden sein. Sei gespannt, welche Technologien uns in Zukunft von A nach B bringen!

Titelbild: Hyundai

Artikel Teilen

Das könnte dich auch interessieren:

31. August 2021

Felgen – mehr als nur Optik: Materialien, Hersteller und Leichtbau

Felgen können weit mehr sein als cool! Materialien, Aussehen und Hersteller – wir stellen sie dir vor.

Weiterlesen
19. August 2021

Bremsweg, Reaktionsweg, Anhalteweg – das musst du wissen

Erfahre hier, wie sich äußere Einflüsse auf den Bremsweg auswirken und lerne die wichtigsten Formeln kennen.

Weiterlesen
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
*** Dieser Pkw unterliegt der Differenzbesteuerung gem. § 25 a UStG. Die MwSt. wird in der Rechnung nicht ausgewiesen.
Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.