1. Startseite
  2. Kaufratgeber
  3. Fünf günstige Sportwagen für 2022
Fünf günstige Sportwagen für 2022
3. November 2021
Kaufratgeber

Fünf günstige Sportwagen für 2022

Falls du auch schon einmal drüber nachgedacht hast dein Haus oder ein überflüssiges Organ zu verkaufen, um dir eines der Spitzenmodelle von Ferrari, Lamborghini, Porsche und Co. zu leisten, haben wir eine gute Nachricht für dich! Du darfst beides behalten, denn die folgenden, fünf Sportwagen gibt es schon für relativ wenig Geld. Außerdem garantieren wir, dass du mit diesen Modellen genauso viel Spaß haben wirst.

Selbst wenn Geld für dich kein Thema ist, oder dein Puls erst ab 500 PS zu rasen beginnt, empfehlen wir dir diese sportlichen Spitzenwagen. Denn diese fünf Autos sind wie eine konzentrierte Lösung "Sportwagen": Sie destillieren das, worum es beim Fahren aus purer Freude geht. Dafür braucht es nicht viel: eine halbwegs gut-asphaltierte Landstraße, einen vollen Tank und ordentliches Wetter.

Warum sind Sportwagen so teuer?

Innovationen wie hoch-komprimierte Motoren, steife Leichtbau-Karosserien aus Verbundstoffen, oder komplizierte Fahrwerks-Geometrien aus exotischen Materialien werden häufig für den Motorsport entwickelt. Was so viel bedeutet wie: teuer. Wenn die Technologien später einmal Serienreife erlangen, sind es entweder Premium-Modelle oder das Sportwagen-Segment der Hersteller, das damit zuerst ausgestattet wird.

Schließlich müssen die Entwicklungskosten wieder eingespielt werden. Fortschrittliche Technologien spiegeln sich natürlich im Preis wider, aber nicht zuletzt sorgt auch der Markenname dafür, dass Sportwagen im oberen Preissegment zu finden sind. Diese fünf Autos beweisen aber, dass es auch anders geht. Vor allen Dingen, wenn ein Auto von vorne rein für den Spaß auf der Landstraße gebaut wurde und nicht für (asphaltierte) Rennstrecken, oder die Luxus-Shoppingmeile, schlägt sich das im Preis nieder. Und trotzdem, oder genau deshalb, kommen dabei absolute Spaßgranaten heraus - das sind die fünf besten.

Die fünf besten günstigen Sportwagen

Toyota GR86 / Subaru BRZ – Das günstige Driftmobil

Der neue Toyota GR86 und sein Bruder, Subaru BRZ, kommen nach Deutschland! Inkl. freiatmenden 2,4 Liter Boxer (Bild: Toyota).

Nach der Ankündigung, dass der Nissan 400Z – die langersehnte Fortführung des 370Z – es wegen verschärfter Emissionsvorschriften nicht nach Europa schafft, gleicht es einem Wunder, dass wir den neuen Toyota GR86 und Subaru BRZ bekommen. Wahrlich ein Grund zum Feiern! Ende des Jahres soll das heckgetriebene Duo auch in Deutschland erhältlich sein und weiterhin ist kein Turbo oder Kompressor in Sicht, im Gegenteil.

Entgegen dem Downsizing-Trend/Zwang, haben es Toyota und Subaru mit vereinten Kräften geschafft, den Vierzylinder-Boxermotor von 2 auf 2,4 Liter Hubraum aufzubohren. Dabei haben sie es auch geschafft dem Motor 35 PS mehr (nun 235 PS (173 kW)) und fast noch wichtiger, 50 Nm mehr Drehmoment zu entlocken. Und die Emissions-Grenzwerte eingehalten!

Der Leistungszuwachs sollte den größten und so ziemlich einzigen Kritikpunkt an den beiden viersitzigen Sportcoupés hinfällig machen: Das man nicht oft in den Genuss kommt die Grenzen des super-steifen, aber perfekt-gefederten Chassis auszutesten. Aufgrund des relativ geringen Drehmoments kommen die beiden ebenfalls baugleichen Vorgänger eigentlich nur auf sehr nasser Fahrbahn quer. Man kann dafür kinderleicht und sicher mit ihnen Spaß haben. Günstig sind sie außerdem.

Einen günstigen Toyota GT86, oder Subaru BRZ findest du schon ab: 27.195€

Ford Mustang 5.0 - Der Preis-Leistungs-Protz

Der Mustang, mit seinem 5-Liter V8-Saugmotor, ist weiterhin die Wahl für alle denen Klangqualitäten wichtig sind (Bild: Ford)

Die sechste Generation des ikonischen Ford Mustang gibt es nun bereits seit 2014. 2018 gab es ein Facelift, dass das kantige Wildpferd etwas abgerundeter, etwas aerodynamischer daherkommen lässt – im Rahmen eines Muscle Cars. Er ist weiterhin ein bulliger, vergleichsweise schwerer Kraftklotz mit V8-Saugmotor. Seine 450 PS (331 kW) und 530 Newtonmeter Drehmoment schöpft er aus fünf, ur-amerikanischen Litern Hubraum und er klingt dabei so sonorisch wie ein Blues-Sänger mit Kettenraucherstimme.

Aber der Mustang ist nicht mehr nur ein lauter Amerikaner: in der neusten Generation hat Ford ihm richtig gute Fahr-Manieren beigebracht. Die Blattfedern aus vergangen Tagen sind weg und hinten gibt es sogar eine hervorragende Multilink-Einzelradaufhängung, die es (größtenteils) schafft mit der Kraft fertigzuwerden. Für die gebotene Leistung ist er in preislicher Hinsicht absolut unschlagbar. Neue Mustang GTs gibt es schon für unter 50.000 Euro.

Bis März 2021 gab es den Mustang auch mit einem "kleinen" 2,3 Liter, Twin-Turbo Reihenvierzylinder Motor, mit 317 PS (233 kW). Fords EcoBoost-Triebwerk verrichtet im Focus RS gute Dienste und auch im über 1,7 Tonnen schweren Mustang erledigt es seinen Job. Aber ein Vierzylinder-Mustang? Wirklich? So sahen es auch die Kunden und Ford strich ihn ersatzlos aus dem Sortiment.

Günstige Ford Mustangs gibt es schon ab: 36.950€

Mazda MX-5 - Die sichere Wahl

Der Mazda MX-5 ist nach über 30 Jahren immer noch genauso schlank wie zu seiner ersten Generation (Bild: Mazda).

Der Mazda MX-5 ist der Klassiker unter den Einstiegs-Sportwagen. In den 1990ern war er Wegbereiter für eine ganze Roadster-Welle und eine neue Generation günstiger und leichter Cabrios. Mit über einer Million Fahrzeuge ist der kleine spartanische Japaner der meistverkaufte Sportwagen der Welt.

Über die Generationen hinweg wuchs der MX-5 kaum und wurde nur minimal breiter. Einige frivole Annehmlichkeiten – wie eine Klimaautomatik, eine Sitzheizung und eine Stereoanlage, die lauter als ein Handy in einer Pringelsdose ist – haben sich seit 1989 dann doch eingeschlichen. In einer wichtigen Hinsicht ist sich der MX-5 der neuesten Generation (Typ ND) aber einmalig treugeblieben: Mit einem Einstiegsgewicht von 986 Kg wiegt der 132 PS (97 kW) 1.5 Skyactiv fast aufs Kilo genauso viel wie sein Urahn, der Typ NA von 1989.

Dank seines immer noch extrem-geringen Leergewichts, sprintet der stärkste 184 PS (135 kW) Skyactiv G-184 MX-5 mit 2-Litern und ohne Turbo in sechseinhalb Sekunden von 0 auf 100 km/h. Außerdem verbraucht er dabei nur 6,5 Liter Super auf hundert Kilometern. Zum Jahr 2019 wurden alle Motoren der Euro-6d-TEMP-Abgasnorm entsprechend umgerüstet, dadurch wurde er etwas schwerer. Der Mazda MX-5 ist immer noch ein wahres Schnäppchen und ein großer Landstraßenspaß. Der beste Einstieg in die Welt der heckgetriebenen Sportwagen.

Einen günstigen Mazda MX-5 gibt es schon ab: 18.390€

Toyota GR Yaris – Der Landstraßen-Rennwagen

Ja, er kommt quer: Mit dem GR Yaris kannst du schier absurde Allrad-Driftwinkel ziehen (Bild: Toyota)!

Eigentlich würden wir auf eine Liste günstiger Sportwagen keine Kompaktwagen packen. Doch dieser Yaris ist ein Rennwagen. Es gab wahrscheinlich noch nie ein Auto, das so kurz nach Markteintritt schon als „Legende“ betitelt wurde – schon gar nicht für unter 35.000 Euro. Man munkelt, er sei der beste sportliche Toyota seit dem Supra (MK4) von 1993.

Es ist nicht nur die Kombination aus grade einmal 1.200 Kilo Leergewicht, 276 drehmomentstarken 3-Zylinder-Turbo-PS (192 kW) und einem äußert hecklastigen Allradantrieb – alles in sehr kompakter Bauform. Der GR Yaris ist mehr als die Summe seiner Teile.

Eine perfekte Symbiose aus sportlichem Purismus und zugänglichem Landstraßenspaß entstand, weil der Yaris ein echtes Rally-Auto für die Straße ist: Ein sogenanntes „Homologations-Special“ für die World Rally Championship (WRC), von denen Toyota 25.000 Stück bauen musste, um die Offroad-Rakete in der Rennserie zuzulassen.

Der Spaß kommt maßgeblich durch seine Kraftverteilung zustande: 70 zu 30 (Back to Front) sind im Sportmodus die Grundeinstellung. Bis zu 100% der Kraft kann bei Bedarf an die Hinterräder – mittels eines leichten und cleveren Kupplungspaket statt schweren Zentraldifferential – weitergeleitet werden. Aufgrund der aufwendigen Motorsport-Technologie ist es gut möglich, dass Toyota keinen Cent am GR Yaris verdient. Im Gegensatz zum neuen Supra (MK5) ist er also wirklich innovativ und ein würdiger Ersatz in unserer Liste. Ein sehr guter Deal ist er obendrein.

Einen günstigen GR Yaris findest du schon an: 33.574€

Renault Alpine A110 – Der Purist

Der Alpine A110 ist eine der großen Überrasschungen auf dem Sportwagenmarkt der letzten 10 Jahre (Bild: Renault).

Der Alpine A110, welcher Renault eigentlich nicht im Namen trägt, wurde vom französischen Hersteller als direkter Gegenentwurf zum Porsche 718 Cayman konzipiert. Das ist keineswegs zu hoch gegriffen. Die Design- und Leichtbau-Philosophie des A110 basieren auf dem erfolgreichen, gleichnamigen Rally-Auto aus den 60ern und 70ern. Der turbogeladene, moderate 1,8-Liter Mittelmotor sitzt auch in der Neuinterpretation quer über der angetriebenen Hinterachse und produziert 252 PS (185 kW).

Aber Zahlen bilden kein Fahrvergnügen ab. Beim Alpine sind sie sowieso gänzlich egal, bis auf eine: Mit unter 1.100 kg Leergewicht ist er eine fahrende Feder und über 250 Kilo leichter als ein äquivalenter Cayman GTS mit PDK-Getriebe. Nicht wenig Gewicht, wenn wir normale Familien-Crossover vergleichen; Welten bei Sportwagen. Die Gewichtsersparnis transformiert den Alpine und macht ihm zum besten, bezahlbaren Mittelmotor-Sportwagen, den es aktuell gibt.

„Warum sollte man so viel für einen Renault zahlen?“, „Er ist aber kein Porsche!“ – werden jetzt manche entgegnen. Eins muss man klarstellen: der A110 wurde nicht für die Nordschleife oder Instagram gebaut. Wer sich aber vom Markenfaktor lösen kann, dem offenbart sich eines der am besten abgestimmten Fahrwerke im Geschäft, sowie das vielleicht beste Einlenkverhalten für die Landstraße, das es aktuell zu kaufen gibt. In jeder Preisklasse.

Einen günstigen Renault Alpine A110 findest du schon ab: 56.750€

Günstige gebrauchte Sportwagen kaufen

Du willst einen Sportwagen kaufen, der nicht nur günstig ist, sondern auch in einem einwandfreien Zustand? Dann schau doch mal bei heycar vorbei! Alle rund 300.000 Autos auf unserer Liste sind maximal acht Jahre alt und 150.000 Kilometer gelaufen. Und weil sie so jung und gut in Schuss sind, gibt’s auf die Autos vom Händler, Hersteller oder Versicherer auch noch eine Garantie. Kein schlechter Deal, oder?

Titelbild: Toyota

Arvid Schneider
Arvid Schneider

Artikel Teilen

Das könnte dich auch interessieren:

12. Januar 2022

Gebrauchtwagen in Deutschland: Darum steigen die Preise

Hohe Nachfrage, wenig Angebot: Preise für Gebrauchtwagen sind 2021 stark gestiegen. Warum und wann fallen sie wieder?

Weiterlesen
21. Dezember 2021

Pick-ups: Vorteil durch Ladefläche

Pick-ups – zwischen Nutzfahrzeug und Lifestyle-Statement: Welche es gibt und was sie ausmacht, erfährst du im Artikel.

Weiterlesen
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.