1. Startseite
  2. Kaufratgeber
  3. Die teuersten Autos der Welt: Neuwagen und Oldtimer
Die teuersten Autos der Welt: Neuwagen und Oldtimer
28. Juni 2022
Kaufratgeber

Die teuersten Autos der Welt: Neuwagen und Oldtimer

Die wahren Schätze des Automobilmarktes werden nur in exklusiven Auktionshäusern gehandelt und liegen preislich eher im Budget von Multi-Milliardären. Die teuersten Autos aller Zeiten werden eher als Investmentanlagen wie Immobilien oder Kunstwerke gehandelt. Man könnte argumentieren, dass die folgenden Modelle selbst Kunstwerke sind – und mit einem Rembrandt kann man keine Burnouts machen.

Wir haben die teuersten Autos der Welt zusammengestellt. Modelle, die es nicht nur in extrem geringer Stückzahl gibt, sondern die bewegten Entstehungsgeschichten oder sportliche Erfolge feiern konnten.

Die teuerste Limousine der Welt: Maybach Exelero – rund 8 Millionen Dollar

Für 8 Millionen Dollar wurde der Maybach Exelero verkauft. Wer ihn gekauft hat, ist bis heute nicht bekannt. (Bild: Daimler)

Ein Auto wie aus einem Comic-Streifen zu einem Preis ähnlich dem eines großen Mehrfamilienhauses in erstklassiger Lage: Der Maybach Exelero. Wer diese fast sechs Meter lange Stück Opulenz sieht, denkt wahlweise an Batmobil oder Bügeleisen. Mit der polarisierenden Formensprache zog das 700 PS starke Einzelstück Mitte der 2000er-Jahre einiges an weltweiter Aufmerksamkeit auf sich.

Genau das war das Ziel der Schöpfer. Denn initiiert wurde der Maybach Exelero vom Reifenhersteller Fulda. Der kooperierte 2004 mit Mercedes Luxus-Tochtermarke Maybach, um öffentlichkeitswirksam Werbung für seine Sport-Reifenlinie "Exelero” zu machen. Auch wenn die Form des Blechs eher wie aus den 1920er Jahren aussieht, erreichte der Wagen beeindruckende 351 km/h Höchstgeschwindigkeit mit den neuen Gummis. Ein höchst selten schneller Wert für eine Limousine.

Mit einem kolportierten Kaufpreis von 8 Millionen Euro galt der Maybach Exelero 2011 als teuerste Limousine und teuerster Neuwagen der Welt. Aber wer es für diesen Preis gekauft haben soll, ist nicht ganz zweifelsfrei geklärt. Zwar kündigte US-Rapper Birdman den Kauf per Twitter an, ob die Limousine aber wirklich in dessen Garage steht, ist nicht klar.

Die Sport-Limo mit V12-Frontmotor und Heckantrieb schaffte es zu ihrer Zeit übrigens weit über einschlägige Auto-Sendungen hinaus. Zu sehen war der Maybach damals unter anderem in einem Musik-Video des Rappers Jay-Z und er spielte einmal eine gewichtige Rolle in einer Verfolgungsjagd der deutschen Kultserie Cobra-11.

Der teuerste moderne Sportwagen: Bugatti Voiture Noir für 16,7 Millionen Euro

Der Bugatti Voiture Noir ist eine Hommage an den legendären Bugatti Type 57 SC Atlantic. (Bild: Bugatti)

Ein Bugatti darf in dieser Liste nicht fehlen. Einer, für den es Geduld und Geld braucht. 16,7 Millionen Euro verlangte die französische Volkswagen-Tochter Bugatti für den Voiture Noir. Das Einzelstück wurde im März 2019 auf dem Genfer Autosalon ausgestellt. Ausgeliefert dagegen erst gut zweieinhalb Jahre später. Der Hyper-Sportwagen war 2019 nur äußerlich vollendet. Zwei Elektromotoren steckten unter der flachen Karosserie. Doch von den angegebenen 1.500 PS war man noch weit entfernt, der vorgesehene 16-Zylinder-Motor mit 8,0 Litern Hubraum noch nicht zwischen den Achsen verbaut.

Wer der Besitzer dieses Hyper-Sportlers ist, weiß wohl nur Bugatti. Diverse Namen wehen durch den medialen Blätterwald, passenderweise häufig der der Fußball-Stars Christiano Ronaldo. Wer den absurd hohen Preis des Einzelstücks verstehen will, muss in die Vergangenheit schauen.

Der Bugatti Voiture Noir ist eine Hommage an das vielleicht erste Hypercar der Welt, den Bugatti Type 57 SC Atlantic. Dessen Karosserie aus blankem Magnesium nietete der Sportwagenbauer 1936 aufwändig an einer Finne in der Mitte des Wagens zusammen. Beim Voiture Noir existiert sie ebenfalls, eine technische Funktion hat sie nicht. Die vollständig aus unlackiertem, schwarzem Carbon gefertigte Karosserie ähnelt dem 57 SC Atlantic des Firmengründers Ettore Bugatti. Insgesamt wurden nur vier Exemplare des Atlantics gebaut. Eines gilt seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen. Würde es jemals wieder auftauchen, wäre es wohl auf Anhieb das neue teuerste Auto aller Zeiten.

Das teuerste Formel-1-Fahrzeug: Mercedes W196 für 24 Millionen Euro

Geschichtsträchtiger Rennwagen mit hohem Preis: Der Mercedes W196. (Bild: Daimler)

Ein aktueller Formel-1-Rennwagen kostet, grob geschätzt, um die 12 Millionen Euro – ohne Entwicklungskosten. Aber der teuerste Formel-1-Rennwagen aller Zeiten ist natürlich etwas geschichtsträchtiger.

59 Jahre nach seinem letzten Renntriumph wechselte der Mercedes W196 des legendären Piloten Juan-Manuel Fangio für 24 Millionen Euro den Besitzer. Mit diesem Fahrzeug errang der erfolgreichste argentinische Pilot Siege beim Grand-Prix in Deutschland und der Schweiz, welche ihm zu seinem Weltmeistertitel verhalfen.

2013 wurde der Einsitzer mit Reihen-Achtzylinder vom Aktionshaus Bonhams versteigert. Der Käufer blieb bis heute anonym. Der Mercedes Silberpfeil W196 hat 1954 bereits Einzelradaufhängung, mechanische Direkteinspritzung und innenliegende Bremsen. Äußerst innovativ damals.

Teuerster Neuwagen: Rolls-Royce Boat Tail für 24 Millionen Euro

Picknicktisch, Sonnenschirm und Unterschriften von Popstars an Karosserieteilen: Der Rolls-Royce Boat Tail ist eine Yacht auf Rädern. (Bild: BMW)

Der Neueste unter den Teuersten stammt von Rolls-Royce, dem Inbegriff luxuriöser Fahrzeuge. Seit Anbeginn der Marke 1904 galt er stets als komfortabelste Art über jede Straße hinwegzugleiten. Einen Rolls-Royce "fährt" nicht einfach; hier werden Verben wie “pilotieren”, “navigieren” oder “segeln” verwendet.

Und bei keinem Auto dürfte das besser passen als beim Rolls-Royce Boat Tail aus 2021. Mutterkonzern BMW gab ein Auto mit dem Heck eines Einmasters und dem Preisschild einer Luxus-Yacht in Auftrag. 24 Millionen Euro veranschlagt Rolls-Royce für die 5,8 Meter lange Land-Yacht in Cabrio-Form.

Freilich ist dieses Steuerrad nur für die Reichsten greifbar, doch so geringe Stückzahlen wie beim Boat Tail sind selbst für den englischen Luxus-Hersteller selten – drei Exemplare wird es geben. Basierend auf dem ohnehin schon riesigen Phantom Drophead, blieb nur die Frontpartie und Zweitürer-Bauweise erhalten. Das langegezogene Heck ist völlig neugestaltetet. Farb- und Material-Auswahl hängen gänzlich vom Kundenwunsch ab. Außerdem erhält jeder Rolls-Royce Boat Tail eine Besonderheit, die sich laut Hersteller „an den Hobbies oder Gewohnheiten des Käufers orientiert“.

Beispiel: Das erste vorgestellte Fahrzeug der Kleinstserie verfügt über eine Art Picknicktisch mit Sonnenschirm im Bereich des Boots-Hecks, trägt die Farbe Azur-Blau und die Interieur-Farbe Blue-Ivy. Außerdem sollen Unterschriften von Jay-Z und Beyoncé an verschiedenen Karosserieteilen prangen. Technisch gesehen dürfte sich nicht viel geändert haben, das Auto hat denselben 6,6-Liter großen BMW-V12-Motor. Aber das ist bei so viel Exklusivität und Design eher Nebensache.

Das teuerste Auto der Welt: Mercedes 300 SLR Uhlenhaut für 135 Millionen Euro

135 Millionen Euro für den Mercedes 300 SLR: Das ist bislang der höchste Preis, der für ein Auto gezahlt wurde. (Bild: Daimler)

Mercedes 300 SLR vor Ferrari 250 GTO: Was klingt wie der Zieleinlauf eines historischen Sportwagen-Rennens, ist die neue Reihung der teuersten Fahrzeuge der Welt. Eigentlich dominierte hier Ferrari bereits seit Jahrzehnten mit eben jenem GTO, zuletzt mit einem Auktionspreis von rund 65 Millionen Euro. Seit Mai 2022 ist aber erstmals ein Mercedes für mehr Geld als ein Ferrari versteigert worden. Natürlich nicht irgendein Mercedes. Bei einer Auktion von Sotheby’s erreichte das 300 SLR Uhlenhaut Coupé einen schwindelerregenden Preis von 135 Millionen Euro. Mit dem Erlös will Daimler ein Stipendien-Programm finanzieren. Mit der Versteigerung selbst verstimmten die Stuttgarter aber auch zahlreiche Fans der Marke.

Denn das Modell stammte direkt aus der werkseigenen Museumssammlung und ist vielleicht der ikonischste Silberfeil überhaupt. Mit der Standard-Variante des klassischen 300 SL Flügeltürers eint den SLR quasi nichts. Chef-Ingenieur Rudolf Uhlenhaut überzieht Mitte der 50er-Jahre ein damals aktuelles Formel-1-Chassis mit der Alu-Silhouette des 300 SL. Das Ergebnis sollte planmäßig 1956 den Sportwagen-WM-Titel einholen, doch Mercedes zog sich nach einem verehrenden Unfall in LeMans ein Jahr zuvor gänzlich aus dem Motorsport zurück.

Was blieb, war ein über 300 PS starker Testwagen mit Achtzylinder-Reihenmotor. Oder eher zwei, denn ein zweites Exemplar des 300 SLR hat Mercedes nach dem Verkauf noch. Das im Daimler-Museum ausgestellte Fahrzeug ist Rudolf Uhlenhaut damals auch privat zur Arbeit gefahren. Zu einer Zeit als die allermeisten Autos auf deutschen Straßen 30-PS-starke Käfer waren.

Notwendig war der Verkauf allerdings keineswegs, daher auch die Kritik. Ein Mercedes als teuerstes Auto aller Zeiten passt dem Konzern aber sehr in seine neue Strategie: Mercedes will über die kommenden Jahre viele seiner preiswerten Modelle auslaufen lassen – alles von A- bis eventuell sogar C-Klasse. Das Kerngeschäft soll sich dann wieder auf teurere Premium- und Luxusfahrzeuge konzentrieren. 135 Millionen sind daher ein ordentliches Statement.

Die teuersten Autos auf heycar

Die gute Nachricht zum Schluss. Um die wertvollsten Autos auf heycar zu kaufen, genügt es, zweifacher Millionär zu sein. Aktuell kostet das teuerste Fahrzeug bei heycar 1,4 Million Euro und ist ein Ford GT Carbon Series.

Aber unser Spezialgebiet sind ja auch nicht teure, sondern junge, gute und bezahlbare Autos. Ergo ist der zweitteuerste Wagen auf unserer Plattform eine gepanzerte Mercedes S-Klasse für 500.000 Euro von 2018. Die Nummer 3 ein Lamborghini Aventador LP 700-4 für 316.000 Euro. Das Trio ist schick und exklusiv, die Alltagstauglichkeit gibt es auch. Nur ist sie eben nicht so hoch wie bei einem VW Golf.

Top-Angebote:

Titelbild: Bugatti

Artikel Teilen

Das könnte dich auch interessieren:

8. Juni 2022

NCAP: Die sichersten Autos 2022

Der Euro NCAP-Crashtest: Das Maß in Sachen Sicherheit. Welche Modelle gut abschneiden und was sie so sicher macht.

Weiterlesen
10. Mai 2022

Lieferzeiten Neuwagen 2022: So lange ist die Wartezeit

Wer einen Neuwagen kaufen will, muss teilweise mehr als ein Jahr warten. Hier gibt's alle Hintergründe und Lieferzeiten.

Weiterlesen
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details).

Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten.

Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.

Details anzeigen