1. Startseite
  2. Kaufratgeber
  3. Die sparsamsten Autos im Verbrauch
Die sparsamsten Autos im Verbrauch
7. Oktober 2021
Kaufratgeber

Die sparsamsten Autos im Verbrauch

Die Automobilindustrie steht seit Jahrzehnten unter Druck, die Schadstoffemissionen, den CO2-Ausstoß und den damit verbundenen Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Hersteller müssen sich bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge an immer strengere, nationale und internationale Gesetze halten. Ein geringer Verbrauch schont aber nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

Angesichts steigender Spritpreise und weil Elektroautos noch nicht in allen Belangen massentauglich sind, ein entscheidender Faktor. Wir stellen dir die sparsamsten Autos vor – vom Kleinwagen bis zur oberen Mittelklasse.

Sparsamste Fahrzeuge verschiedener Fahrzeugklassen

Für unsere Bestenliste der sparsamsten Autos fokussieren wir uns auf Modelle aus den Fahrzeugsegmenten B, C, D und E – nach der gängigen EU-Einstufung. Das entspricht Autos von Kleinwagen bis in die obere Mittelklasse. Die Oberklasse klammern wir aus, da eine Spitzen-Platzierung als sparsamstes Auto wohl lediglich ein angenehmer Nebeneffekt ist.

Je Klasse beschränken wir uns auf die sparsamsten Diesel- und Benzinmodelle, die maximal durch ein Mild-Hybridsystem unterstützt werden. Als Basis ziehen wir Werte gemäß des NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus), statt WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure) heran, um einen umfassenderen Vergleich zu ermöglichen.

Einige Hersteller geben ihre Verbrauchswerte aufgrund fehlender Verpflichtung weiterhin nur nach NEFZ an. WLTP löste 2017 NEFZ als Standard ab und soll realistischere Verbrauchsangaben unter annähernden Realbedingungen ermöglichen.

B-Segment: Kleinwagen

Laut Kraftfahrzeug Bundesamt sind fast ein Fünftel aller in Deutschland zugelassenen Autos Kleinwagen. Die folgenden Fahrzeuge haben in dem Segment den geringsten Verbrauch:

Benziner: Ford Fiesta 1.0 Ecoboost Hybrid

Sparsam, aber dennoch recht schnell unterwegs: Ford Fiesta (Bild: Ford)

In Kombination mit dem innovativen 1.0-Ecoboost-Motor ist der Fiesta einer der genügsamsten Kleinwagen auf dem Markt. Ford holt aus dem kleinen Dreizylinder-Benziner mit einem Liter Hubraum beeindruckende 155 PS heraus, die ihn flott und sparsam vorantreiben. Derselbe Motor leistet in der ST-Version sogar 207 PS. Ergo: Auch bei 155 PS werden die Kolbenringe lange intakt bleiben.

Wichtig für die hervorragende Effizienz ist das Mild-Hybridsystem, das den Benziner beispielsweise beim Anfahren unterstützt und damit effektiv Kraftstoff spart. Mit nur 4,0 Litern auf 100 Kilometer und 92 Gramm CO2 pro Kilometer, ist der Ford Fiesta ganz vorne mit dabei.

Diesel: Peugeot 208 BlueHDi 100 und Opel Corsa 1.5

Auf 100 Kilometer kommt der Peugeot 208 mit nur 3,2 Litern aus und emittiert 85g CO2/km. (Bild: Peugeot)

Der sparsamste Kleinwagen mit Dieselaggregat ist der Peugeot 208, der von Peugeots selbstentwickelten BlueHDi-Motor mit 1,5 Litern Hubraum und 105 PS angetrieben wird. Die Motorisierung reicht für einen Wagen dieser Klasse vollkommen aus. Mit nur 3,2 Litern Diesel pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 85 Gramm je Kilometer, erreicht der kleine Franzose Spitzenwerte. Wer ein deutsches Fabrikat bevorzugt, kann zum nahezu baugleichen Opel Corsa 1.5 greifen, der die gleichen Verbrauchswerte erzielt.

C-Segment: Kompaktklasse

Die Kompaktklasse ist die beliebteste Fahrzeugklasse Deutschland (und Europa). Das sind die sparsamsten Autos:

Benziner: Ford Focus 1.0 Ecoboost Hybrid

Auch in der Kompaktklasse ist Ford mit dem Focus als sparsamer Verbrenner mit dabei. (Bild: Ford)

Was bei einem Kleinwagen funktioniert, funktioniert auch in der Kompaktklasse. Im Ford Focus verbaut die Firma den gleichen Motor mit Mild-Hybridsystem wie im Fiesta. Mithilfe des turbogeladenen 1,5 Liter Dreizylinders erzielt der Focus einen beeindruckenden Verbrauch von 4,1 Litern auf 100 Kilometern. Auch beim CO2-Ausstoß ist der Kompaktklassewagen kaum umweltbelastender als sein kleiner Bruder und liegt mit 93 Gramm pro Kilometer nur ein Gramm über ihm.

Diesel: Opel Astra 1.5

Der Opel Astra ist in seiner Diesel-Variante Spitzenreiter der Kompaktklasse und benötigt 3,4 Liter für 100 Kilometer. (Bild: Opel)

Auch der PSA-Konzern, der mittlerweile selbst in dem neuen Firmenriesen Stellantis aufgegangen ist, fährt eine einheitliche Spur. Das gleiche Dieselaggregat, das im Peugeot 208 und im Opel Corsa verbaut ist, findet auch im Opel Astra Verwendung. Der Erfolg setzt sich fort, mit nur 3,4 Litern Diesel je 100 Kilometer, liegt er lediglich 0,2 Liter über dem Corsa und erzielt damit Bestwerte. Die CO2-Emissionen liegen bei 90g/km.

D-Segment: Mittelklasse

Der Peugeot 508 ist Doppelsieger: Sparsamster Wagen in der Mittelklasse für Diesel und Benziner. (Bild: Peugeot)

In der Mittelklasse besteigt PSA wieder den obersten Podestplatz, diesmal für Diesel und Benziner:

Benziner: Peugeot 508 Puretech 180

Peugeot hat in den letzten Jahren viel Geld in spritsparende Motoren investiert, um nicht hinter der deutschen Konkurrenz zu bleiben. Das hat sich ausgezahlt. In der Mittelklasse schickt der französische Hersteller mit dem Peugeot 508 ein effizientes Modell ins Rennen. Der Puretech-Benziner mit durchzugsstarken 180 PS braucht lediglich 5,0 Liter auf 100 Kilometern und stößt dabei nur 114 Gramm CO2 aus.

Vielleicht könnten wir an dieser Stelle auch zwei erste Plätze vergeben: Der Skoda Superb mit 150 PS ist ihm dicht auf den Fersen und verbraucht ebenfalls nur 5,0 Liter. Mit einem Gramm CO2 mehr pro Kilometer ist er fast genauso effizient. Dabei ist der Superb aber ein größeres und somit schwereres Auto.

Diesel: Peugeot 508 BlueHDi 130 EAT8

Der Diesel-Zwilling des Peugeot 508 Puretech teilt sich den ersten Platz mit dem Benziner. Ein 131 PS starkes Vierzylinder-Dieselaggregat mit 1,5 Litern Hubraum treibt ihn an. In Verbindung mit der sanft-schaltenden Achtgangautomatik, liegt der Verbrauch bei nur 3,5 Litern pro 100 km. Auch die CO2-Emissionen liegen mit 92g/km im niedrigen Bereich. Als Plug-in-Hybriden konnten wir ihn für diesen Artikel nicht berücksichtigen – im Test hat uns die Sport-Edition des 508 aber Freude bereitet:

E-Segment: obere Mittelklasse

In der oberen Mittelklasse gibt es erneut einen Doppelsieger: Der 5er-BMW räumt hier ab und verbraucht durchschnittlich am wenigsten in seiner Klasse. (Bild: BMW)

In der oberen Mittelklasse gibt es eine ähnliche Situation. Dieses Segment dominiert allerdings ein deutscher Hersteller:

Benziner: BMW 520i

Mit dem längsverbauten B48-Reihenvierzylinder-Benziner des 520i erzielt der Fünfer BMW einen durchschnittlichen Verbrauch von nur 5,6 Liter pro 100 km – als Limousine. Das sind Bestwerte in seiner Klasse und für einen 2-Liter-Motor. Der Touring (Kombi) genehmigt sich nur 0,3 Liter mehr. Der CO2-Ausstoß beläuft sich auf respektable 127 Gramm je Kilometer. In Anbetracht der drehfreudigen 184 PS Leistung muss man beim 520i auf nichts verzichten.

Diesel: BMW 520d

BMW belegt die Doppelspitze mit dem 2-Liter B47-Diesel-Pendant zum 520i. Der kraftvollere 520d braucht dabei, noch weniger Kraftstoff: 4,1 Liter auf 100 Kilometern, der Diesel-Touring benötigt 0,2 Liter mehr. Die CO2-Emissionen liegen bei 108 Gramm je Kilometer, was für diese Fahrzeugklasse ebenfalls ein Spitzenwert darstellt. Die Topwerte erreicht der Fünfer allerdings nur mithilfe eines 48V-Mild-Hybridsystems, das den 190 PS starken 2,0-Liter-Diesel unterstützt. In dieser Kombination heißt das bei BMW dann „Efficient Dynamics“.

Effizienz auf einem hohen Niveau

Unsere Liste der sparsamsten Autos bezieht sich nur auf konventionelle Diesel- oder Benzinmotoren, höchstens mit der Unterstützung eines 48V-Mild-Hybridsystems. Auch wenn sie schon lange keinen guten Ruf mehr genießen: Moderne Verbrennungsmotoren sind – bei aller Kritik – extrem effizient.

Manche Motoren kratzen bereits an dem, was physikalisch mit einem Verbrennungskonzept überhaupt möglich ist. Das soll nicht heißen, dass mit neuen Materialien (Zylinderbuchsen aus Keramik-Komposit) oder radikaleren Technologien (Motoren ohne Nockenwellen – "Free-Valve" – und Zylinder-unabhängiger Einspritzung) nicht immer noch einige, größere Effizienzsprünge möglich wären.

Abschreiben sollte man sie also noch nicht. Verbrennungsmotoren sind in der Herstellung immer noch um ein vielfaches CO2-ärmer als Elektromotoren, bzw. deren Batterien. Diese müssen sich erst im Laufe der Lebensdauer des Autos amortisieren, was abhängig von der Batteriegröße und dem vorhandenen Strommix über 100.000 gefahrene Kilometer dauern kann. Eine „Schnelllösung“ gegen den Klimawandel sind Elektroautos daher ohnehin nicht.

So oder so wird die Elektrifizierung des Straßenverkehrs ungebremst fortschreiten. Sie werden in Zukunft effizienter, sobald der Strommix aus erneuerbaren Energien entsprechend hoch ist.

Sparsame Verbrenner bleiben wichtig

Der Trend geht klar zu alternativen Antriebstechnologien. Doch Autos mit Verbrennungsmotoren werden nicht plötzlich von den Straßen verschwinden. Somit ist das Sparen von Sprit weiterhin ein wichtiger Faktor für Millionen Autofahrer. Mit unserer Liste haben wir gezeigt, dass es viele genügsame Fahrzeuge in allen Klassen gibt. Spritsparen und damit wertvolle Ressourcen schonen, machen Hersteller allerdings schon heute.

Die sparsamsten Autos auf heycar finden

Du bist auf der Suche nach einem sparsamen Verbrenner? Auf heycar gibt es eine riesige Auswahl an geprüften Gebrauchten und Neuwagen. Unsere Gebrauchten sind dabei nicht älter als 8 Jahre alt und haben eine maximale Laufleistung von 150.000 Kilometer. Jedes gelistete Fahrzeug kommt dabei mit einer Garantie. Schau dich doch mal um.

Top-Angebote

Titelbild: Ford

Artikel Teilen

Das könnte dich auch interessieren:

13. Oktober 2021

Hot Hatch: Die besten Kompaktsportler der letzten 20 Jahre

Unsere Top 9 der besten Hot Hatches der letzten 20 Jahre – bezahlbarer Spaß für jedes Budget!

Weiterlesen
1. Oktober 2021

Die 5 besten gebrauchten Kleinwagen

Welcher gebrauchte Kleinwagen ist der beste? Und welcher der beliebteste? Wir haben es geklärt!

Weiterlesen
** Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2 -Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2 -Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
*** Dieser Pkw unterliegt der Differenzbesteuerung gem. § 25 a UStG. Die MwSt. wird in der Rechnung nicht ausgewiesen.
Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.