Alle Ausstattungsvarianten und Modelle für den
Toyota Yaris

Vor allem in städtischen Gebieten sind Kleinwagen sehr gefragt, um auch im dichtesten Großstadtdschungel stress- und frustfrei bequem von A nach B zu kommen. Trotzdem sollte die Praktikabilität natürlich nicht auf der Strecke bleiben. Toyota hat mit seinem Modell Yaris ein Fahrzeug im Programm, das genau diese Anforderungen erfüllt. Der japanische Automobilhersteller zählt mit ca. 244 Milliarden Euro Jahresumsatz und über 10 Millionen verkauften Fahrzeugen jährlich zu den größten Unternehmen weltweit. Schau doch einmal in unseren entsprechenden Artikel, wenn du dich nach weiteren Informationen über „Toyota und seine Modelle“ sehnst.

Der Toyota Yaris als optisch gelungenes Modell für den Alltag

Bereits seit 1998 wird der kleine Japaner verkauft, im Jahr 2020 wurde schon seine vierte und damit aktuelle Generation vorgestellt. Somit gehört der Toyota Yaris zu den etabliertesten Modellen seiner Klasse und erfreut sich nicht zuletzt durch seine sportliche Optik und die große Individualisierungsvielfalt vor allem bei jungen Paaren und Kleinfamilien großer Beliebtheit. Mit einer Länge von 3,94 Metern ist der Yaris der neuen Generation ausreichend kompakt für Ausflüge in die Stadt und trotzdem geräumig genug, sodass Kind und Kegel darin Platz finden. Bis zu fünf Insassen können im japanischen Kleinwagen Platz nehmen und 286 Liter im Kofferraum mitführen. Sollte doch mal etwas mehr Ladevolumen notwendig sein, so kann es durch Umlegen der Rücksitzlehnen entsprechend erweitert werden.

FAQs

Was kostet ein Toyota Yaris?

Der Einstieg in die Welt des Yaris der aktuellen Generation kostet ab etwa 16.000 Euro für das „Basis“-Modell und steigt für das sportliche Top-Modell mit 261 PS bis auf einen Preis von mindestens 32.370 Euro. Den beliebten Yaris gibt es allerdings auch als sehr gut erhaltenen Gebrauchtwagen zu finden. Das Einstiegsmodell ist bereits für einen Preis unter 12.000 Euro zu bekommen, als „Comfort“-Modell als Hybrid findet man ihn für etwa 18.600 Euro.

Wann ist der Toyota Yaris das richtige Fahrzeug für dich?

Klein, praktisch und raffiniert - so lässt sich der Yaris am besten beschreiben. Wer einen wendigen Kleinwagen mit einer großen Ausstattungsvielfalt sucht, der sollte einen genaueren Blick auf den Toyota Yaris werfen. Trifft das auch auf dich zu?

Welches ist das beste Toyota Yaris Modell, bzw. die beste Motorisierung?

Alle Toyota Yaris Modelle sind gut ausgestattet, aber wir würden die Standard Icon-Ausstattung vermeiden und eine Stufe höher gehen, und zwar zum "Design", der ein digitales Armaturenbrett und einen größeren Acht-Zoll-Touchscreen hinzufügt. Der Yaris kommt nur mit einem Motor - ein 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner, der für dich perfekt ist, wenn du vor allem ruhig unterwegs sein und niedrige Betriebskosten zahlen willst.

Moderne Motoren, ob als Benziner oder als Hybrid

Toyota bietet für seinen Kleinwagen aktuell (Stand 11/2020) vier verschiedene Motoren an, darunter drei konventionelle Ottomotoren und einen Hybrid. Ein Diesel steht allerdings nicht zu Wahl. Der 1,0-Liter-Dreizylinder mit 72 PS stellt der Einstiegsmotor dar und ist ausschließlich mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe kombinierbar. Deutlich mehr Leistung liefert der 1.5 VVT-i mit 1,5 Litern Hubraum und 125 PS. Neben einem 6-Gang-Schaltgetriebe stellt Toyota ein stufenloses Automatikgetriebe zur Wahl. Die Top-Motorisierung mit sagenhaften 261 PS ist dem sportlichen GR-Modell vorbehalten und kommt als einzige Motorvariante mit Allradantrieb und Benziner. Neben den drei konventionellen Benzinern steht der Yaris auch als Hybrid zur Verfügung. Dieser besteht aus einem Dreizylinder mit 91 PS, der von einem 80 PS starken Elektromotor unterstützt wird. Die daraus resultierende Systemleistung liegt bei 116 PS, die mithilfe eines stufenlosen Automatikgetriebes über die Vorderachse auf die Straße gebracht wird. Je nach Motor- und Ausstattungsvariante bewegt sich der Kraftstoffverbrauch zwischen 2,7 und 7,7 Litern Benzin auf 100 Kilometern. Bei den CO2-Emissionen sieht es ähnlich aus: Die Werte des CO2 gehen weit auseinander, von 64 bis 186 Gramm je Kilometer.

Die Ausstattungsvielfalt der Toyota Yaris Modelle lassen keine Wünsche offen

Mit nicht weniger als acht Varianten ist der Toyota Yaris ausstattungstechnisch so gut aufgestellt wie kaum ein anderes Fahrzeug. Die „Basis“-Ausstattung umfasst bereits ein Farb-Multi-Info-Display, eine Zentralverriegelung und eine Frontkollisionswarnung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung. Die „Club“-Modelle kommen auf 16-Zoll-Alufelgen und mit LED-Front- und LED-Heckscheinwerfern daher, die Linie „Comfort“ umfasst außerdem elektrisch einstellbare Außenspiegel und einen Regensensor. Die Ausstattungsvariante „Elegant“ macht ihrem Namen alle Ehre und umfasst 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen schwarzen Heckspoiler sowie eine Smartphone-Integrationslösung. Wer auf ein Head-Up-Display und eine Ambiente-Beleuchtung nicht verzichten möchte, der sollte zur „Premiere Edition“ greifen. Die Vorzüge einer 2-Zonen-Klimaautomatik und Privacy Glas darf man in den „Style“-Modellen genießen. Für Geschäftsleute bietet sich die „Business Edition“ mit Freisprecheinrichtung, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und beheizbaren Vordersitze an. Wer es allerdings gerne sportlich hat, der sollte zum Yaris GR mit 18-Zoll-Alufelgen und weiteren optischen und technischen Sport-Extras greifen.

Teaser image

Finde deinen eigenen Toyota Yaris

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.