Alle Ausstattungsvarianten und Modelle für den
Toyota Corolla

Fahrzeuge der Kompaktklasse sind aufgrund ihrer vielseitigen Einsatzmöglichkeiten sehr beliebt und deren Markt daher hart umkämpft. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der japanische Automobilhersteller Toyota mit dem Modell Corolla ebenfalls in diesem Marktsegment vertreten ist. Mit einem Jahresumsatz von ca. 244 Milliarden Euro und einem jährlichen Absatz von etwa zehn Millionen Fahrzeugen zählt Toyota zu den größten und bedeutendsten Fahrzeugproduzenten der Welt. Einen tieferen Einblick in „Toyota und seine Modelle“ findest du in unserem ausführlichen Artikel.

Das Modell Toyota Corolla ist das perfekte Fahrzeug für den Alltag

Der Toyota Corolla blickt auf eine über 50-jährige Geschichte zurück und feierte seine Premiere im Jahr 1966, seit 2018 ist er in seiner bereits zwölften Generation erhältlich und löste damit den Toyota Auris als Kompaktwagen ab.

In Deutschland wird die aktuelle Generation sowohl als kompakte Limousine als auch als Kombi unter der Bezeichnung „Touring Sports“ verkauft, beide als Fünftürer. Die Limousine kommt auf eine Länge von 4,37 Metern bei einem Radstand von 2,64 Metern und bietet im Innenraum fünf Sitzplätze. Darüber hinaus lassen sich im Kofferraum bis zu 361 Liter Gepäck verstauen, bei umgeklappter Rückbank lässt sich das Ladevolumen auf maximal 1.024 Liter erweitern. Mit 4,65 Metern und einem Radstand von 2,70 Metern ist der Touring Sports satte 28 Zentimeter länger, was hauptsächlich dem Kofferraum zugutekommt, dessen Volumen 581 Liter beträgt und somit auch für Familienurlaube geeignet ist. Bei Bedarf kann es durch Umklappen der Rücksitze auf 1.606 Liter erweitert werden.

FAQs

Was kostet ein Toyota Corolla?

Die Basisausstattung des Corolla hat einen Einstiegspreis von etwa 22.700 Euro, für einen Touring Sports in der „GR Sport“-Ausstattung werden schon knapp 38.000 Euro fällig.

Deutlich günstiger sind gebrauchte Fahrzeuge auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden. Ein Toyota Corolla mit Tageszulassung ist bereits für unter 16.000 Euro zu bekommen, ein „GR Sport“-Kombi wird schon für unter 30.000 Euro gehandelt.

Wann ist der Toyota Corolla das richtige Fahrzeug für dich?

Mit dem Modell Corolla hat Toyota einen würdigen Vertreter in der Kompaktklasse platziert. Je nach Platzbedürfnis bieten die Limousine und der Kombi mit ihren zahlreichen Ausstattungsvarianten ein gelungenes Gesamtpaket, das durch moderne und spritsparende Motorisierungen komplettiert wird. Im Toyota Corolla findest du einen zuverlässigen Allrounder für den Alltag, weshalb du schnell eine Probefahrt vereinbaren solltest.

Welches ist das beste Toyota Corolla Modell, bzw. die beste Motorisierung?

Der 1,8-Hybrid ist die beste Wahl in diesem Bereich. Während der 2,0-Liter mehr Leistung hat, fühlt sich der 1,8 nie langsam an. Tatsächlich ist er überraschend schnell. Der 1,8-Hybrid ist außerdem günstiger im Verbrauch und zu versichern und es gibt weit mehr von ihnen auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Die Basis-Version "Icon" kommt gut ausgestattet, aber die kleineren Räder machen wenig für die Optik. Stattdessen würden wir die Design-Version wählen, die mehr Ausstattung bietet und sich gehobener anfühlt.

Effiziente Motoren für die Modelle des Toyota Corolla

Auf dem deutschen Markt bietet Toyota seinen Bestseller mit drei verschiedenen Motorvarianten an, darunter ein konventioneller 1,2-l-Turbobenziner mit 116 PS in Verbindung mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe. Außerdem stehen zwei moderne Hybridantriebe zur Wahl. Den Einstieg bildet hier der 1,8-l-VVT-i, bestehend aus einem 98 PS starken Benziner mit 1,8 Litern Hubraum und einem Elektromotor mit 72 PS. Die Systemleistung des Hybrids liegt bei 122 PS. Wer gerne etwas mehr Motorleistung möchte, der sollte zum 2,0-l-VVT-i Hybrid mit einer Systemleistung von 184 PS greifen, der aus einem 152 PS starken Benziner und einem Elektromotor mit 109 PS besteht.

Abhängig von der Karosserievariante liegt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch des Fünftürers zwischen 3,4 und 5,8 Litern Benzin auf 100 Kilometern (komb.), die CO2-Emissionen gemäß WLTP belaufen sich dank Hybrid auf niedrige 78 bis 132 Gramm je Kilometer (komb.).

Für jeden Geschmack die richtige Ausstattungslinie

Toyota bietet für seinen Kompaktwagen eine Vielzahl verschiedener Ausstattungsvarianten an. Die Basisvariante „Corolla“ ab etwa 22.700 Euro umfasst dabei ein eCall Notrufsystem, eine Frontkollisionswarnung mit Fußgänger- und Radfahrererkennung und eine manuelle Klimaanlage. Wer stattdessen lieber eine 2-Zonen-Klimaautomatik möchte, der sollte mindestens zum „Comfort“-Modell ab ca. 25.300 Euro greifen, das darüber hinaus beispielsweise eine Rückfahrkamera und ein beheizbares Lenkrad enthält. Die „Team Deutschland“-Ausstattungslinie bringt darüber hinaus 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, beheizbare Außenspiegel und Privacy Glass zu einem Preis ab etwa 26.000 Euro mit. Die ausschließlich mit Hybridantrieben erhältliche „Business Edition“ kommt auf 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und kostet ab etwa 29.400 Euro. Die „Trek“-Variante im Offroad-Gewand inklusive Unterfahrschutz vorn und hinten ist dem Touring Sports ab 31.600 Euro vorbehalten. Sportlich wird es im ab 36.700 Euro erhältlichen „GR Sport“-Modell mit adaptivem Fahrwerk, adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und Fahrmodus-Selektor. Die letzte Ausstattungslinie „Lounge“ ab etwa 35.700 Euro umfasst des Weiteren ein Head-Up-Display und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Teaser image

Finde deinen eigenen Toyota Corolla

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.