Alle Ausstattungsvarianten und Modelle für den
Toyota Auris

Das Fahrzeugsegment der Mittelklasse ist hart umkämpft, da diese Fahrzeuge durch einen guten Kompromiss aus kompakter Bauweise für den Stadtverkehr und großzügigem Platzangebot für die ganze Familie bieten. Daher ist es selbstverständlich, dass auch der japanische Automobilhersteller Toyota mit dem Modell Auris in dieser Klasse vertreten ist. Toyota erzielt einen Jahresumsatz von etwa 244 Milliarden Euro und setzte im Jahr 2019 über 10 Millionen Fahrzeuge ab, was den Fahrzeughersteller zu einem der größten Unternehmen weltweit macht. Um einen Überblick über „Toyota und seine Modelle“ zu bekommen lohnt sich ein Blick in unseren passenden Beitrag.

Der Toyota Auris als praktisches Allround-Modell für jeden Anlass

Der Toyota Auris wurde erstmals im Jahr 2006 vorgestellt, ab 2012 wurde er in seiner zweiten und damit letzten Generation produziert. Drei Jahre später erhielt er noch ein umfassendes Facelift, ehe er auf dem europäischen Markt im Jahr 2019 eingestellt wurde. Der Auris wurde sowohl in einer 4,275 Meter langen Kompaktwagenvariante als auch als 4,56 Meter messender Kombi „Touring Sports“ verkauft. Der Radstand von 2,60 Metern ist bei beiden Varianten identisch und führt auch auf längeren Strecken zu einem souveränen und komfortablen Fahrgefühl. Im Inneren des Auris finden bis zu fünf Personen bequem Platz, das Gepäck kann im 360 bzw. 530 Liter fassenden Kofferraum untergebracht werden. Durch Umklappen der Rücksitze kann das Kofferraumvolumen je nach Karosserievariante auf 1.200 bis 1.658 Liter erweitert werden.

FAQs

Was kostet ein Toyota Auris?

Da der Toyota Auris im Jahr 2019 eingestellt wurde, ist er heute nur noch als Gebrauchtwagen zu bekommen. Die Preise für einen Neuwagen beim Händler starteten bei etwa 15.990 Euro für die Basisausstattung in Kombination mit dem 99 PS starken Benziner, für den Hybrid in der „Executive“-Variante wurden dagegen mindestens 26.690 Euro fällig. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt beginnen attraktive Angebote für das „Comfort-Modell“ bei etwa 15.000 Euro, die Preisbewertung für die Hybrid-Modelle in „Executive“-Ausstattung startet bereits bei unter 20.000 Euro.

Wann ist der Toyota Auris das richtige Fahrzeug für dich?

Auf der Suche nach einem hochwertigen, effizienten und modernen Kompaktklassewagen für die Stadt oder auch die ganze Familie sollte man den Toyota Auris nicht außer Acht lassen. Als Gebrauchtwagen ist er mit verschiedensten Ausstattungen, als Kompaktwagen oder als „Touring Sports”-Kombi zu bekommen. Auch die Wahl zwischen Benzin, Diesel und Hybrid bleibt auf dem Gebrauchtwagenmarkt offen. Der Toyota Auris macht stets eine gute und sichere Figur. Wann steht deine Probefahrt beim Händler an?

Welches ist das beste Toyota Auris Modell, bzw. die beste Motorisierung?

Wir glauben, dass die 1,8-Liter-Toyota Hybrid Synergy Drive-Version insgesamt die beste ist. Alles Wissen, das in den Prius lief wurde erfolgreich auf den Auris übertragen und das in einem praktischeren und einfacheren Paket.

Fahrer werden von der niedrigen Geschwindigkeit des Stromers überrascht sein und werden sich über den niedrigen Kraftstoffverbrauch erfreuen, vor allem im Stadtverkehr. Der aufheulende Motor beim Schnellfahren hingegen, wird eine böse Überraschung sein, aber er brüllt nur wenn du wirklich auf das Gaspedal drückst, also sollte dich das im Alltag nicht stören. Die Diesel Auris Modelle sind leider enttäuschend. Man spürt, Toyotas Herz war einfach nicht dabei. Aber wir mögen den späteren 1,2-Liter-Turbo-Benzinmotor, der eine preiswerte und herkömmliche Alternative zum Hybrid ist und einen guten Verbrauch bietet.

Eine große Motorenvielfalt für die Toyota Auris Modelle

Mit insgesamt sieben Motoren stellte sich Toyota antriebstechnisch sehr breit auf, darunter drei Benziner, drei Diesel und einen Hybrid. Der Einstiegsbenziner leistete 99 PS aus 1,33 Litern Hubraum und wurde ausschließlich mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe verkauft. Der turboaufgeladene 1,2-Liter-Vierzylinder mit 116 PS sowie der Top-Benziner 1.6 Valvematic mit 132 PS wurden dagegen mit einem sechsgängigen Multidrive-Schaltgetriebe kombiniert. Die drei verfügbaren Dieselmotoren waren mit Leistungen von 90, 112 und 124 PS sehr sinnvoll abgestuft. Wie auch der Basisbenziner waren die Selbstzünder ausschließlich mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe zu bekommen. Legt man großen Wert auf ein Automatikgetriebe, so sollte man zum sehr klimafreundlichen Hybrid greifen, der aus einem 99 PS starken 1,8-Liter-Benziner und einem Elektromotor mit 82 PS besteht und auf eine Systemleistung von 136 PS kommt. Der Kraftstoffverbrauch des Auris liegt bei 3,5 bis 6,1 Litern Benzin bzw. 4,1 bis 4,7 Litern Diesel je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen belaufen sich auf 81 bis 139 Gramm je Kilometer.

Die Modelle des Toyota Auris in fünf Ausstattungsvarianten

Schon das Basismodell umfasste bereits eine sehr umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung inklusive Front-, Knie- und Kopfairbags, Berganfahrassistent und LED-Tagfahrlicht. Die „Cool“-Modelle begeisterten ihren Fahrer darüber hinaus mit einem Audiosystem mit vier Lautsprechern und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, einem Fahrmodus-Selektor und einem 4,2-Zoll-Multi-Info-Farbdisplay. Wem die vier Lautsprecher des Audiosystems nicht reichen, der sollte zur „Comfort“-Ausstattung mit sechs Lautsprechern greifen. Außerdem bietet diese Ausstattungslinie Features wie Nebelscheinwerfer, eine Rückfahrkamera und ein schlüsselloses Start-/Stopp-System. Die „Design Edition“ umfasst des Weiteren eine serienmäßige Geschwindigkeitsregelanlage, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Privacy Glas sowie eine Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer. In der höchsten Ausstattung „Executive“ darf sich der Fahrer zusätzlich an einer Abblendautomatik, einer Ultraschall-Einparkhilfe, elektrisch anklappbaren Außenspiegeln, einer Klimaautomatik und einer Teillederausstattung erfreuen.

Teaser image

Finde deinen eigenen Toyota Auris

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details). Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten. Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.