Alle Ausstattungsvarianten und Modelle für den
Peugeot RCZ

Die älteste Automarke mit durchgehender Produktion seit 1891 hatte mit dem Peugeot RCZ ein Fahrzeug geschaffen, das im Bewusstsein der Autoliebhaber deutlich intensiver vertreten sein sollte. Bis 2015 wurde das schnittige Coupé gebaut, das als optimaler Einstieg in die Klasse der Sportwagen gilt. Neu gab es das Modell Peugeot RCZ im Vergleich zu ähnlichen Fahrzeugen anderer Hersteller zum kleinen Preis. Überdies ist der RCZ im Unterhalt günstig und lässt sich hervorragend fahren, was zahllose Preise und Ehrungen bestätigen. Insofern ist es eine Überlegung wert, einen Peugeot RCZ gebraucht und mit wenig Glück zugleich als Wertanlage anzuschaffen. Zumindest sehen Experten den Peugeot RCZ bereits als Anwärter für die vordersten Plätze bei den Klassikern der Zukunft.

Der RCZ Wolf in Peugeots Schafherde

Im Laufe des Firmenbestehens hat Peugeot einige sportliche Modelle auf den Markt gebracht, aber keines wie den RCZ. Dieser Roadster als Coupé mit dem Doppelblasendach war schlicht außerhalb der regulären Peugeot Welt. Die Kabine wird von den Sportsitzen und einem Armaturenbrett wie aus einem Kampfflugzeug dominiert. Eine Zweizonen-Klimaanlage gehört zur Serienausstattung, genau wie die Parksensoren hinten. Auch ESP und ein aktiver Heckspoiler sind vorhanden. Die GT-Spezifikation enthält Lederausstattung sowie beheizte Vordersitze. Außerdem gehören Parksensoren vorne, automatische Lichter und Scheibenwischer zum Paket.

FAQs

Was kostet ein Peugeot RCZ?

Die letzte Baureihe des Peugeot RCZ wurde von den Händlern zum Basispreis von knapp unter 30.000 Euro angeboten. Der Grundpreis für den RCZ R lag mit annähernd 42.000 Euro deutlich darüber. Diesen rassigen Sportwagen mit französischem Charme kaufst du bei Heycar allerdings schon für weniger als 18.000 Euro mit wenigen Kilometern auf dem Tacho und inklusive Gebrauchtwagengarantie.

Für wen eignet sich der Peugeot RCZ?

Dieses sportliche Fahrzeug ist ideal für dich, wenn du einen preisgünstigen Einstieg in die Sportwagenklasse suchst. Ob mit 200 PS oder mit 270 PS; der RCZ ist in jeder Ausführung ein Garant für Fahrspaß der besonderen Art. Ein weiteres überzeugendes Merkmal für einen Sportwagen sind die niedrigen CO2-Emissionen. Überdies scheint sich der der Zweisitzer zur guten Wertanlage zu entwickeln. Insbesondere der RCZ R wird inzwischen zu Preisen gehandelt, die jenseits des Neupreises liegen.

Technik im Zweisitzer von Peugeot

Als THP 200 überzeugt das Coupé mit einer betont sportlichen Vorderradaufhängung, die dem Boliden zu einer tadellosen Straßenlage verhilft - auch auf kurvigen Bergstrecken. Die Variante als Diesel funktioniert gut und ist zuverlässig. Allerdings verleiht diese Motorisierung dem Roadster eher den Charakter eines Kreuzers als eines Sportwagens. Erst mit den Benzinmotoren zeigt der kleine Franzose, wie viel Temperament unter der Tricolore entwickelt werden kann. Das beweist insbesondere der RCZ R, die Rennwagenversion des Coupés. Die ist schnell, aber selten und bereits jetzt als Gebrauchtwagen recht teuer.

Motoren und Leistung des Peugeot RCZ Sportcoupés

Der RCZ wurde ab 2009 gebaut, war aber erst ab 2010 beim Händler zu haben. Als Antrieb standen Benzin- sowie Dieselmotoren zur Auswahl. Darunter ein 1,6-Liter-Turbolader mit 156 oder 200 PS. In der 156-PS-Variante konnte optional eine Automatikschaltung addiert werden, was aber nur in wenigen Einzelfällen tatsächlich geschah. Darüber hinaus wurde ein 2,0-HDi-Triebwerk mit 163 PS in das Sportcoupé eingebaut. Der große Benziner verbraucht laut Hersteller komb. 6,3 Liter auf 100 Kilometer, wobei er 145 Gramm CO2 je Kilometer ausstößt.

2013 wurde das Modell überarbeitet, was zu Verbesserungen der Innenausstattung führte und dem Coupé eine neue Nase bescherte. Außerdem wurde die Technik des Dieselmotors aktualisiert. Seither liegt er aufgrund des leichten Fahrzeuges komb. bei nur 3,7 Litern Durchschnittsverbrauch je 100 Kilometer, was Emissionen von nur 95 Gramm je Kilometer entspricht.

Zu besonderen Preisen wurden vom Peugeot RCZ insgesamt vier Sondereditionen auf den Markt gebracht. Die leistungsstärkste davon war der RCZ R, dessen 1,6 Liter Motor mit Turboaufladung satte 270 PS liefert. Der Peugeot ist als RCZ Sport und als RCZ GT auf normalen Straßen unterwegs. Dabei bezieht sich die Typenbezeichnung nur auf die Ausstattung. Die Karosserie oder Teile davon sind in allen Modellvarianten gleich.

Teaser image

Finde deinen eigenen Peugeot RCZ

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Teaser image

Mehr Geld für deinen Peugeot RCZ

Verkaufe jetzt dein altes Auto zu Top-Preisen auf heycar. Komplett stressfrei und nur an geprüfte Händler.

Mit Klick auf "Akzeptieren" erteilst du uns deine Einwilligung, dass wir deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details).

Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten.

Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen. Willst du keine Einwilligung erteilen, dann klick bitte .

Details anzeigen