Alle Modelle und Angebote von
Kia logo
Kia

Markt vertreten ist. Er zeichnet sich aktuell dadurch aus, den Ausbau seiner Plug-in-Hybriden- (PHEV) und Elektrofahrzeugflotte voranzutreiben und dadurch Kraftstoffverbrauch und CO₂-Emissionen zu senken. Auch die Benziner von Kia tragen beispielsweise durch das GDI-System (Gasoline Direct Injection) oder effizientere Schaltgetriebe zur Optimierung dieser Werte bei. Als Teil der Hyundai Motor Group gehört Kia derzeit zu den größten Automobilherstellern der Welt. 

Wir haben 2.985 Kia mit Garantie gefunden.

Kia cee'd 1.5 T-GDI cee d Vision DCT7 - Komfor
Kia cee'dCeed / cee d Vision 1.5 T-GDI DCT7, Navi-/Komfor
  • 5% reduziert a
  • EZ  03/22
  • 160 PS
  • Benzin
  • Automatik
  • 15 KM
  • 5,8l/100km (komb.)**
  • 132 g CO2/km (komb.)**
a Rabatt ist im dargestellten Preis bereits enthalten.
Ergolding
25.590 €
24.290 €
inkl. MwSt.
Kia cee'd 1.0 T-GDi Edition 7 Emotion |
Kia cee'dEdition 7
  • 5% reduziert a
  • EZ  06/22
  • 101 PS
  • Benzin
  • Schaltgetriebe
  • 15 KM
  • 5,1l/100km (komb.)**
  • 116 g CO2/km (komb.)**
a Rabatt ist im dargestellten Preis bereits enthalten.
Oberlungwitz
20.999 €
19.899 €
inkl. MwSt.
Kia Rio 1.0 T-GDI Spirit
Kia RioSpirit
  • 2% reduziert a
  • 101 PS
  • Benzin
  • Schaltgetriebe
  • 20 KM
  • 5l/100km (komb.)**
  • 114 g CO2/km (komb.)**
a Rabatt ist im dargestellten Preis bereits enthalten.
Elsterwerda
21.480 €
20.990 €
inkl. MwSt.

Kia – vom Fahrradhersteller zum aufsteigenden asiatischen Herstellergiganten

Gerade in den letzten beiden Jahrzehnten hob sich Kia durch eine starke Diversifizierung seines Fuhrparks und Angriffe auf andere Automobilhersteller in allen Fahrzeugklassen ab. Durch viele eigens entwickelte innovative Techniken, die beispielsweise Kraftstoffverbrauch optimieren oder CO₂-Emissionen so niedrig wie möglich halten, verschaffen sie sich einen Vorteil gegenüber Wettbewerbern. Die Bedeutung ihres Namens – Ki steht für „aufsteigend“ und a für „Asien“ – ist mehr denn je Symbol für die jüngsten Entwicklungen der Marke. 

Während seiner Anfänge in den 1950er-Jahren war Kia noch ein Fahrradhersteller, ehe 1975 der erste eigene PKW, der Kia Brisa, auf den Markt kam. Mit der Übernahme von Asia Motors 1976 sowie einer Zusammenarbeit mit Mazda und Ford in den 1980er-Jahren hatte die Marke erste Erfolge. Im folgenden Jahrzehnt wagte Kia schließlich den Sprung in die USA und nach Europa, wo sie beispielsweise mit der Produktion des Kia Sportage begannen, einem der ersten SUVs auf deutschen Straßen.

Kurz vor der Jahrtausendwende konnte die Insolvenz im Zuge der asiatischen Finanzkrise durch die Eingliederung in die ebenfalls koreanische Hyundai Group gerade noch abgewendet werden – so entstand die Hyundai Motor Group. Schnell knüpfte das Unternehmen wieder an alte Erfolge an, verlagerte seinen Europasitz nach Frankfurt und holte den Deutschen Peter Schreyer als Chefdesigner, der Kia und dessen Autos bis heute kreativ prägt. 

Teaser image

Finde deinen eigenen Kia

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Vom Kleinwagen bis zum e-SUV – Aktuelle Kia-Modelle im Überblick

Bis auf Roadster und Geländewagen hat Kia aktuell eine breit aufgestellte Fahrzeugflotte mit Modellen in allen Klassen. Besonders die Kleinwagen-/Kompaktklasse und die zahlreichen SUVs der Marke zeigen, dass Kia die Kundenbedürfnisse erkannt und sich dahingehend ausgerichtet hat. Der Fokus der Marke wird auch deutlich, wenn du dir die nachhaltigen Konzepte der aktuellen Fahrzeuggeneration anschaust: Die Konzentration liegt auf niedrigem kWh- (Kilowattstunden) und Kraftstoffverbrauch sowie kontinuierlich sinkenden CO₂-Emissionen. Kia beweist zudem, dass die Werte nicht nur durch neue Motoren, sondern auch durch intelligente Schaltgetriebe wie z. B. dem Doppelkupplungsgetriebe optimiert werden können.

Klein(st)- und Kompaktwagen – Die Cityflitzer-Modelle von Kia

Ein vor allem in städtischen Regionen häufig vertretenes Fahrzeug ist der Kia Picanto, der das Kleinstwagensegment der Marke schon in der dritten Generation repräsentiert. Obwohl er das aktuell kleinste Modell der Marke ist, besticht er im Vergleich mit anderen Kleinstwagen durch ein großes Kofferraumvolumen von bis zu 255 Litern. Setzt du auf eine starke Kombination aus Leistung und Effizienz, spricht dich die Ausführung als T-GDI, also mit Turbolader und Benzindirekteinspritzung, besonders an: 100 PS treffen auf einen Verbrauch von 4,6 l/100 km sowie CO₂-Emissionen von 107 g/km.

Ähnlich verhält es sich mit dem Kleinwagen Kia Rio, der als normaler Benziner, als T-GDI und als Mildhybrid mit Doppelkupplungsgetriebe verfügbar ist. Das Schaltgetriebe sorgt für einen vollautomatischen Gangwechsel ohne Zugkraftunterbrechung, was insgesamt die Beschleunigungszeit und den Kraftstoffverbrauch nachhaltig senkt. 

Ein weiterer Allrounder der Kompaktklasse ist der Kia Ceed : Du findest ihn beispielsweise in der Sportswagon-Variante als Kombi oder in der XCeed-Version als Crossover-SUV sowohl als Benziner als auch als Plug-in-Hybrid. Aber auch in der Kompaktversion überzeugt der Kia Ceed in der GT-Linie durch sportliche 204 PS, während das Doppelkupplungsgetriebe und GDI-System für die nötige Effizienz sorgen. Charakteristisch für das Modell sind die LED-Tagfahrlichter am Heck des Fahrzeugs und die auffällige Front, die jeweils entscheidend von Peter Schreyer mitgestaltet wurden. 

Die Mittelklasse-Modelle von Kia – Optima(l) und sportlich

In der Mittelklasse hält der Kia Optima die Fahne der Marke hoch. Als Benziner, Diesel oder Plug-in-Hybrid ist er als Kombi und als Limousine erhältlich. Gerade der PHEV besticht durch einen geringen Stromverbrauch von 12,3 kWh/100 km, niedrigem Kraftstoffverbrauch von 1,4 l/100 km und CO₂-Emissionen von nur 33 g/km. Dank der zahlreichen Sicherheitsfeatures und des großen Stauraums ist er als Familienauto gut geeignet.

Der Kia Stinger ist hingegen der Versuch des koreanischen Automobilherstellers, mit der  bewährten deutschen Oberklasse zu konkurrieren. Als Gran Turismo beeindruckt er durch starke 366 PS kombiniert mit komfortablem Interieur inklusive großem Platzangebot sowie markantem Exterieur, was sich beispielsweise durch die „Tigernase“ zeigt. Erneut ist Peter Schreyer als Chefdesigner verantwortlich, der den Kia Stinger zu einer Markenikone geformt hat. 

Die Königsdisziplin – SUV-Modelle von Kia

Die SUV-Klasse ist das Prunkstück der Marke, nirgendwo ist ihre Variabilität und Auswahl größer. Der Kia Sportage prägte schon in den 1990er-Jahren das deutsche Straßenbild als noch niemand von SUVs sprach. Aktuell vervollständigen neben dessen vierter Generation der Sorento, der XCeed, der Stonic sowie der Niro das SUV-Portfolio von Kia.

Gerade Letzterer ist besonders, da er ausschließlich mit einem Hybridantrieb konzipiert wurde und inzwischen zusätzlich als Plug-in-Hybrid oder abgewandelt als e-Niro vollelektrisch daherkommt. Als reines Elektrofahrzeug liegt der Stromverbrauch des Kia Niros lediglich bei 15, 9 kWh/100 km und die CO₂-Emission bei 0. 

Der Kia Sorento wirkt als größter SUV der Marke fast schon majestätisch, da er durch seine Größe und Form sofort ins Auge sticht und stark an einen Geländewagen erinnert. Den Premium-SUV findest du auf dem Markt klassisch als Diesel und Benziner mit effizientem Doppelkupplungsgetriebe. Er ist aber auch als Hybrid oder als PHEV mit GDI-System verfügbar, um den Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen möglichst niedrig zu halten.

Effiziente Schaltgetriebe made in Südkorea – so fahren die Kia-Modelle nachhaltig

Wie du schon gesehen hast, trägt Kia den technologischen Fortschritt nicht nur durch Hybrid- oder Elektrofahrzeuge nach außen, sondern auch dank seiner speziellen Schaltgetriebe, die selbst klassische Verbrenner nachhaltiger erscheinen lassen. Neben dem Doppelkupplungsgetriebe hat Kia im Jahr 2020 eine Möglichkeit gefunden, seine Hybridfahrzeuge noch effektiver zu machen: 

Mit dem Kia iMT (intelligent Manual Transmission) soll von nun an elektronisch gekuppelt werden. Das Fahrzeug merkt in bestimmten Situationen von selbst, dass die Motorleistung gerade nicht benötigt wird, schaltet diese ab und lässt das Fahrzeug mithilfe der gespeicherten kinetischen Energie segeln. Sobald Gas, Bremse oder Kupplung betätigt werden, schaltet sich der Motor wieder an und läuft nahtlos weiter. So wird der Kraftstoffverbrauch noch mehr als ohnehin schon gesenkt. 

Abseits der innovativen Schaltgetriebe sind alle aktuellen Kia-Fahrzeuge mit einer Vielzahl an hilfreichen Features ausgestattet, die sowohl den Komfort als auch die Sicherheit beim Fahren erhöhen. Das Thema Konnektivität, also die Verbindung zwischen Smartphone und Wagen, wird beispielsweise durch den Service UVO Connect adressiert, mit dem in Echtzeit Fahrzeugdaten ausgetauscht sowie ausgewertet und Standorte übertragen werden. Sicherheit während der Fahrt spenden z. B. der Spurhalteassistent, der Frontkollisionswarner oder die adaptierte Geschwindigkeitsregelanlage.

Kleine Preise, hochwertige Fahrzeuge – welches ist das richtige Kia-Modell für dich?

Wenn du ein qualitativ hochwertiges und designtechnisch anspruchsvolles Auto zu einem vergleichsweise kleinen Preis suchst, dann ist Kia der Automobilhersteller deiner Wahl. Der Kia Picanto ist zwar klein, aber trotzdem sehr geräumig, sodass du mit ihm fünf Personen und Gegenstände problemlos gleichzeitig transportieren kannst. Als Allrounder der Marke ist es wahrscheinlich, dass der Kia Ceed in einer seiner Ausführungen deinen Geschmack trifft. Ob als Kompaktwagen, Kombi oder Crossover-SUV, der Ceed hat für alles eine Antwort für dich parat. 

Brauchst du ein sportliches Auto, das viel Platz bietet und betont luxuriös daherkommt, dann ist der PS-starke Kia Stinger genau dein Modell. Bei sehr großem Platzbedarf ist einer der SUVs die optimale Wahl. Der Kia Niro, Stonic, Sportage oder der große Sorento bringen dich verlässlich auf jeder Straße an dein Ziel. Viele der Modelle sind schon jetzt als teil- oder vollelektrische Wagen verfügbar, bis 2025 plant Kia, den Fuhrpark der elektrifizierten Fahrzeuge auf 16 zu erweitern.  

Mit Klick auf "Einverstanden" stimmst du zu, dass wir Deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details).

Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten.

Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen.

Details anzeigen