Alle Ausstattungsvarianten und Modelle für den
Ferrari 488 Spider

Kaum ein anderer Automobilhersteller hat den Bereich der Sport- und Supersportwagen so sehr geprägt wie Ferrari. Ob im Rennsport oder als Straßenfahrzeug – der „Mythos Ferrari“ lässt keinen Autofahrer kalt und nicht wenige träumen davon, einmal im Leben ein Fahrzeug wie den Ferrari 488 Spider fahren zu dürfen. Die Sportwagen des im Jahr 1947 von Enzo Ferrari gegründeten Unternehmens setzen Maßstäbe in Leistung, Design und Qualität. Weitere interessante Details über „Ferrari und seine Modelle“ sind in unserem entsprechenden Artikel zu finden.

Italienisches Design und brachiale Power vereint im Ferrari 488 Spider zum spektakulären Preis

Ferrari präsentierte das Modell 488 im Jahr 2015, sowohl als Coupé mit dem Namenszusatz „GTB“ als auch als Cabrio mit der Zusatzbezeichnung „Spider“. Offiziell wurde der Verkauf von Neuwagen im Jahr 2019 eingestellt, sodass er heute nur noch (bis auf wenige Ausnahmen) als Gebrauchtwagen zu bekommen ist.

Der Nachfolger des Ferrari 458 Spider kommt auf eine Länge von 4,568 Meter und liegt durch seinen Radstand von 2,65 Metern satt auf der Straße. Bei einem Fahrzeug wie diesem stehen einzig beispielhafte Fahrleistungen und ein elegantes Design im Vordergrund, die Vernunft steht nicht an erster Stelle. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Ferrari 488 als Zweisitzer mit einem Kofferraumvolumen von 230 Litern keinen Preis für ein gelungenes Alltagsfahrzeug gewinnt. Für Wochenendausflüge zu zweit ist das Ladevolumen jedoch vollkommen ausreichend.

Außerdem produzierte Ferrari den 488 Spider in einer noch mehr auf Höchstleistung getrimmten „Pista“-Variante. Optisch unterscheidet sich der Ferrari 488 Pista Spider von seinem Schwestermodell unter anderem durch eine noch aggressiver gestaltete Frontpartie und eine besondere Lackierung mit Rennstreifen.

FAQs

Wie viel kostet der Ferrari 488 Spider?

Da der Ferrari 488 Spider im Jahr 2019 eingestellt wurde, ist er heute nur noch als Gebrauchtwagen zu bekommen. Als Neuwagen starteten die Preise bei etwa 247.000 Euro, ein Ferrari 488 Pista Spider wurde ab 287.000 Euro gehandelt.

Natürlich ist das Angebot an Gebrauchtwagen in einer solchen Preisklasse relativ überschaubar, doch mit etwas Glück sind gut erhaltene Modelle ab etwa 187.000 Euro zu bekommen, was trotzdem noch ein sehr stolzer Preis ist.

Ist der Ferrari 488 Spider das richtige Auto für mich?

Für den Großteil der Interessenten ist aufgrund des hohen Preises maximal ein Modellauto des italienischen Sportwagens erschwinglich, von einem fahrbereiten Modell im Maßstab 1:1 können die meisten nur träumen. Hat man allerdings das nötige Kleingeld parat, so muss man bei einem solchen Fahrzeug auf sein Herz hören. Das Datenblatt kann sich noch so gut lesen, hier ist persönlicher Geschmack gefragt. Hast du Interesse an einem Ferrari 488 Spider mit starker PS-Power, kommst du nicht um eine Probefahrt herum.

Teaser image

Finde deinen eigenen Ferrari 488 Spider

Mit heycar kommt ihr ganz einfach zum perfekten auto. Mit Garantie, rundum geprüft und nur von ausgewählten Händlern.

Andere Ferrari Modelle

Leistungsstarkes Triebwerk für das Modell Ferrari 488 Spider

Der Supersportler wird von seiner italienischen Kunstschmiede mit einem leistungsstarken Benzin-V8-Turbomotor mit 3,9 Litern Hubraum und sagenhaften 670 PS ausgerüstet. Der Mittelmotor katapultiert den Ferrari 488 Spider in nur drei Sekunden aus dem Stillstand auf 100 km/h und erreicht ein maximales Drehmoment 760 Nm, erst bei 325 km/h ist Schluss. Wem das noch nicht genug brachiale Motorleistung ist, der sollte zum 488 Pista Spider mit 720 PS und 770 Nm Drehmoment greifen. Hier gelingt der Sprint von auf Tempo 100 bereits in 2,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 340 km/h.

Die Daten des durchschnittlichen Kraftstoffverbrauchs liegen bei 11,4 bis 11,7 Litern Super Benzin auf 100 Kilometern (komb.), die CO2-Emissionen bewegen sich zwischen 260 und 266 Gramm je Kilometer (komb.). 

Nur das Feinste für die Ferrari 488 Spider Modelle

Im Gegensatz zu den meisten anderen Fahrzeugherstellern bietet Ferrari nicht die Möglichkeit, zwischen diversen zusätzlichen Systemen zu wählen, die das Fahrverhalten in irgendeiner Form beeinflussen. Ferrari hat die Technik so perfekt abgestimmt, dass sich der Kunde darüber keine Gedanken machen muss. Allerdings hatte man als Kunde hinsichtlich der Optik des Fahrzeugs sehr viel Individualisierungsspielraum. So konnte man aus einer großen Anzahl an Lackierungen wählen, das Design von Dach, Felgen, Bremssätteln und Auspuffrohren mitbestimmen, diverse Karosserieelemente in Carbon-Optik bestellen und die Innenraumfarben wählen. Als besonderes Highlight war es sogar möglich, ein Beifahrerdisplay einbauen zu lassen. Natürlich waren alle Anpassungen nur gegen Aufpreis erhältlich, der Grundpreis des 488 Spider lag bei knapp 247.000 Euro. Der Ferrari 488 Pista Spider schlug sogar mit mindestens 287.000 Euro zu Buche.

Teaser image

Mehr Geld für deinen Ferrari 488 Spider

Verkaufe jetzt dein altes Auto zu Top-Preisen auf heycar. Komplett stressfrei und nur an geprüfte Händler.

Mit Klick auf "Akzeptieren" erteilst du uns deine Einwilligung, dass wir deine Nutzung unserer Plattform durch Cookies und andere Technologien (von heycar und Dritten) nachverfolgen, um deine Nutzungserfahrung und dir angezeigte Werbung zu analysieren und personalisieren (mehr Details).

Du stimmst damit auch zu, dass deine Daten hierbei ohne geeignete Datenschutzgarantien an Partner in sog. Drittländern übermittelt werden können, die kein angemessenes Datenschutzniveau bieten, wie z.B. die USA aufgrund staatlicher Zugriffsmöglichkeiten.

Alternativ kannst du deine Einstellungen im Cookie Dashboard jetzt und jederzeit später individuell anpassen. Willst du keine Einwilligung erteilen, dann klick bitte .

Details anzeigen